21.07.2017 - 20:00 Uhr
WindischeschenbachOberpfalz

Waidhauser Damen Big Band gestaltet letzte Sommerserenade im Park der Stützelvilla Musikalische Reise um die Welt

Die "Damen-Big-Band Waidhaus" wirbt mit dem Slogan "Wer uns bucht, bucht den Sonnenschein". Sie hat für die Serenade im Park der Stützelvilla nicht zu viel versprochen. Das Publikum genießt einen lauen Sommerabend mit beschwingten Melodien.

Etwas dezimiert aber trotzdem mit sattem Sound und einem abwechslungsreichen Programm überzeugte die Damen-Big-Band Waidhaus bei der letzten Sommerserenade im Park der Stützelvilla. Bild: prh
von Hans PremProfil

Beim Betreten des Parks mit seinen alten Bäumen und dem dichten Blätterdach hatte man das Gefühl, in eine andere Zeit einzutauchen. Weg von der Hitze der Straßen, hinein in eine Oase der Ruhe. Mit der war es allerdings bald vorbei, als die 13 Damen der Big-Band vor den Stufen zur Villa loslegten. Bürgermeister Karlheinz Budnik hieß die gut 200 Besucher zur dritten und letzten Sommerserenade in diesem Jahr willkommen. "Ob es im nächsten Jahr eine Fortsetzung an gleicher Stelle gibt, bleibt offen." Es wäre schade, wenn den Windischeschenbachern nicht auch weiterhin dieser zauberhafte Ort mit der einmaligen Kulisse als Ort der Musen zur Verfügung stünde.

Mit der fetzigen Titelmelodie zur Serie "Hawaii 5-0" eröffnete das Orchester das Programm. 90 Minuten lang nahmen Chefin Simone Dietl und ihre Musikerinnen das Publikum mit auf eine musikalische Reise durch verschiedene Kontinente und Musikrichtungen. Dabei boten sie eine feine Mischung bekannter Melodien, angefangen von den 20er und 30er Jahren, bis hin zu aktuellen Schlagern wie "Mein Herz" von Beatrice Egli. Der musikalische Jumbo startete irgendwo in Südamerika, landete in Brasilien, flog weiter nach Mexiko und New York, um dann schließlich wieder in die Heimat zum weisen Marabu zurückzukehren. Das Stück "Es sprach der weise Marabu" ist das Paradestück der früheren, weit über die Grenzen von Waidhaus hinaus bekannten Tanzkapelle, die "Marabus", gewesen. Orchesterleiterin Dietl hat dieses selten zu hörende Lied extra von einem Waidhauser Musiker für die Big-Band arrangieren lassen.

Die Damen-Truppe kam nicht nur mit der Auswahl ihrer Stücke bestens beim Serenadenpublikum an. Auch musikalisch und stimmlich überzeugten die Musikerinnen. Zweistimmig sangen Schlagzeugerin Simone Dietl und Trompeterin Conny Kraus "Ich will nen Cowboy als Mann" oder den Hit "You're the one" aus dem Musical "Grease". Romantisch wurde es beim Medley mit den "Flippers".

Am Ende hatten alle den "Abschiedsblues". Die "Pretty Women" bedankten sich nach 90 Minuten ohne Pause für den großen Applaus mit einem Medley mit alten Melodien.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.