17.06.2004 - 00:00 Uhr
WindischeschenbachOberpfalz

Drei schwarze Katzen spurlos verschwunden - Verdacht auf Diebstahl: "Die kommt nicht wieder"

Vor einem rätselhaften Fall steht derzeit die Polizei: Im April und Mai verschwanden drei Hauskatzen in der Siedlung an der Karlsbader Straße und Ringstraße nacheinander spurlos.

von Thorsten Schreiber Kontakt Profil

Bisher seien die Tiere regelmäßig nach Hause gekommen. Eine intensive Suche blieb bisher erfolglos. Wie die Polizeiinspektion Neustadt mitteilt, haben die Besitzer den Verlust ihrer vierbeinigen Lieblinge erst jetzt angezeigt. Es sei von einer Straftat auszugehen, erklärte Polizeioberkommissar Wolfgang Horn von der Polizeiwache Windischeschenbach.

Er hat als zuständiger Beamter nun die Ermittlungen wegen Verdachts auf Diebstahl aufgenommen. Die mutmaßlichen Diebe haben es dabei anscheinend ausschließlich auf schwarze Katzen abgesehen.

Eine der Betroffenen ist Waldtraud Punzmann. Ihre siebenjährige Katze "war kein Streuner". Vom "Gefühl her" weiß sie genau: "Die kommt nicht wieder." Es sei "einfach eigenartig, dass praktisch an der gleichen Stelle etwa jede zweite Woche eine schwarze Katze verschwunden ist", meint Punzmann. Die Fälle ereigneten sich am 18. und 28. April sowie am 12. Mai.

Sie und ihre Nachbarn könnten nur Mutmaßungen in Sachen Katzenfänger anstellen. "Gesehen haben wir niemand." Nun sollen Bürger und andere Katzenbesitzer sensibilisiert werden. "Die Leute müssen ihre Augen offen halten, aufmerksam sein und gut aufpassen", fordert Punzmann.

Vielleicht aus gutem Grund. Denn in der Siedlung gebe es noch gut ein Dutzend Katzen, schätzte die Windischeschenbacherin. Darunter "dürften auch noch ein, zwei schwarze sein". Hinweise nimmt die Polizeiwache Windischeschenbach unter Telefon 09681/91100 entgegen.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.