27.10.2006 - 00:00 Uhr
WindischeschenbachOberpfalz

Geo-Zentrum als riesiges Sonnenstudio

von Friedrich Peterhans Kontakt Profil

Schade: Den ausnehmend sonnigen Oktober kann die Amberger Firma Grammer Solar mit der größten dachgestützten Solaranlage der Oberpfalz auf dem KTB-Gelände nicht mehr nutzen. In zwei Wochen soll sie in Betrieb gehen. Mit dem milden Herbst dürfte es dann vorbei sein.

Seit über einer Woche sind Handwerker damit beschäftigt, auf die Ausstellungshalle des Geo-Zentrums insgesamt 1100 Module zu montieren. Die fertige Anlage nimmt eine Fläche von 1826 Quadratmetern ein. Grammer-Solar investiert rund 1,1 Millionen Euro in die Technik und hat das Hallendach vom Förderverein Geo-Zentrum gemietet.

Die fünf Modulfelder sind auf eine Gesamtleistung von 230,96 Kilowatt peak ausgerichtet. Das entspricht etwa 200 000 Kilowattstunden Strom im Jahr. "Damit könnte man 60 durchschnittliche Einfamilienhäuser ein Jahr lang versorgen", erklärt Geschäftsführer Wolfgang Dotzler. Grammer Solar beschäftigt etwa 30 Mitarbeiter. Pläne, die benachbarte Bohrkernhalle zu nutzen, ließ die Firma schnell fallen. Der mächtige Bohrturm würde die Solarzellen dort zu sehr in den Schatten stellen.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.