25.08.2014 - 00:00 Uhr
WindischeschenbachOberpfalz

Sippe Oktopus der Pfadfinder bei großer Bundesaktion in Westernohe Mit 1400 Jupfis Abenteuer erleben

Blaue Nacht, Schatzsuche und jede Menge Kreativangebote: Die Sippe Oktopus der Pfadfinder Windischeschenbach verbrachte im Bundeszentrum in Westernohe mit 1400 weiteren Teilnehmern aus ganz Deutschland eine abenteuerliche Zeit.

von Miriam SperberProfil

In diesem Jahr startete die Bundes-Aktion "SofA - Sommer für Abenteuer" für Kinder im Alter von 10 bis 13 Jahren. Aus ganz Deutschland trafen sich in Westernohe Jungpfadfinder. An den Vormittagen und Nachmittagen gab es von den Stämmen Angebote für die jungen Teilnehmer.

"Mir hat es super gefallen. Ich kann gar nicht glauben, dass das Lager schon vorbei ist.", bedauerte ein Teilnehmer der Sippe Oktopus. Für die fünf Begleiter war es ebenfalls ein schönes Lager: "Wir haben andere Leiter kennengelernt und viele tolle Momente mit unserer Jupfi-Gruppe genießen können", schwärmte das Team. Beispielsweise bastelten die Pfadfinder Minischwedenstühle fürs Handy oder druckten das Logo des Lagers auf die eigene Pfadfinderkluft. Die Leiter erlebten ihre eigenen Abenteuer mit den Kids. Zum Beispiel hatten die Großen bei der Nachtwanderung fast noch mehr Angst als die Kinder selbst. Der Stamm Windischeschenbach bot eine Schatzsuche an. In Flaschen versteckte Botschaften und Aufgaben führten die Teilnehmer zum Piraten "Roter Teufel", der den Kindern am Ende seinen Gummibärchenschatz vererbte.

Tolle Momente erlebten die Buben und Mädchen in der Arena, in der Veranstaltungen für alle 1400 Lager-Teilnehmer stattfanden. Das Maskottchen der Jungpfadfinderstufe ist ein schwarzer Kobold. Zwei Leiter in Koboldkostümen moderierten die Veranstaltungen. Es gab es eine "Blaue Nacht", in der Bäume und Sträucher blau beleuchtet waren und die Pfadfinder blaue Leuchtarmbänder trugen. Außerdem wurden eine Jupfi-Horror-Picture-Show oder Black-Stories-Raterunden organisiert. Höhepunkt war der Abschluss-Abend, bei der ein DJ peppige Musik auflegte.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.