Deutscher Gewerkschaftsbund spricht über Inhalte der kommenden Bundestagswahl
Baum für die Freiheit

Albert Hirmer vom DGB Kreis Weiden (von rechts), Gerd Dietl, Christian Dietl und Regionssekretär Peter Hofmann sprechen über Inhalte. Bild: exb
Politik
Windischeschenbach
22.08.2017
68
0

Das DGB-Ortskartell will auch in Zukunft den Freiheitsbaum als Symbol für eine freie, soziale, gerechte und demokratische Gesellschaft erhalten. Bedrohungen sind von allen Seiten erkennbar. Die Mitglieder warnen vor einem auseinanderdriften der Gesellschaft. "Die Skandale und Krisen zeigen deutlich: Wir haben keinen Mangel an Gesetzen. Der Mangel besteht in deren Durchsetzung", betonte Manfred Haberzeth bei der Übergabe des Baumes an den DGB-Regionsvorsitzenden Christian Dietl.

Traditionell wurde der Baum am Ende der Maikundgebung verlost - Dietl hatte ein glückliches Händchen und gewann. Das nahm der Regionsvorsitzende zum Anlass, die Helfer der Veranstaltungen zu einer Brotzeit einzuladen. Dabei kam auch politisches auf den Tisch. Dietl sprach die Bundestagswahl an. Dabei betonte er, dass für die Öffentlichkeit wichtige Themen keine Rolle spielen. Deshalb forderte er alle Wähler auf, sich mit Inhalten zu beschäftigten - unter anderem der Rente, den Krankenversicherungen und den geplanten Änderungen in der Arbeitswelt.

"Was passiert in und mit den Schulen? Welche Welt hinterlassen wir unseren Enkeln? Die Gewerkschaften haben wie bei jeder Wahl ihre Vorstellungen dargelegt. Sie tun dies, weil es zu einer demokratischen Gesellschaft gehört, dass Inhalte geklärt und nicht erst nach der Wahl zur Diskussion gestellt werden." Bei der Diskussion wurde deutlich, dass Arbeitnehmer viele Dinge auch selbst regeln können. "Tarifverträge bieten dazu die Möglichkeit." Abschließend gratulierten die Teilnehmer ihrem Betreuungssekretär Peter Hofmann, der kurz zuvor seinen 50. Geburtstag feierte. Wie zu erwarten überreichten ihm die Mitglieder aus der Zoiglhauptstadt ein leckeren Trunk.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.