22.09.2017 - 20:10 Uhr
WindischeschenbachOberpfalz

Juniorwahl an der Mittelschule Freitag ist Wahltag

Die Wahlkabinen stehen. Alle Vorbereitungen sind abgeschlossen. Die Wähler warten vor der Tür. Für die Schüler der Mittelschule ist Wahltag.

Bürgermeister Karlheinz Budnik (links) schaut den Wahlhelfern bei der Arbeit über die Schulter. Bild: pnrs
von Redaktion OnetzProfil

Für die Bundestagswahl am Sonntag stehen die Wahlkabinen in der Mittelschule Windischeschenbach schon bereit. Erste Wähler stehen bereits vor der Tür. Aber es ist doch erst Freitag? Grund dafür: Das Projekt "Juniorwahl 2017".

Für 22 Schüler der Klasse M9 heißt es "ran an die Wahlurne" und Stimme abgeben für die Bundestagswahl - natürlich nur im Rahmen des Projekts. Bundesweit nehmen über 3300 Schulen und eine Million Schüler an der fiktiven Wahl teil - alles streng geplant und vorbereitet. "Wir haben uns im Vorfeld über einiges informiert", erzählt Jonas Bühler, Schüler der M9 und für diesen Tag Wahlhelfer. "Wir haben uns im Unterricht über Kandidaten, Parteien und Wahlprogramme erkundigt. Als Hausaufgabe sollten wir mit dem Wahlomat unsere Partei bestimmen."

Klassenleiter - und am Sonntag selbst mit von der Partie - Holger Popp bereitete die sechs freiwilligen Wahlhelfer auf ihre Aufgaben vor. Während der Wahl sind sie dann aber auf sich selbst gestellt. "Es ist wichtig, dass man sich damit selbst auseinandersetzt", erklärt Popp. Um 10 Uhr vereidigt Bürgermeister Karlheinz Budnik offiziell die Helfer. "Ihr bekommt nun mit, was ein mündiger Wähler tun sollte", sagt Budnik.

Um kurz nach 10 Uhr öffnet das "Wahllokal M9" die Türen. "Jetzt sind wir Sonntag, 8 Uhr.", sagt Popp. Streng werden von den Wahlhelfern die Berechtigungskarten und Ausweise kontrolliert, die Stimmzettel verteilt und die Mitschüler eingewiesen. Jede Stimme wurde wie am Sonntag in Wahlkabinen abgegeben. Bis um 11 Uhr hatte jeder Schüler der Klasse Zeit, seinen Wahlzettel in der Urne einzuwerfen. Um 11 Uhr, als alle Zettel abgegeben waren, schließen die Helfer das Wahllokal. Nun geht's an das Auszählen der Stimmen.

Das Ergebnis der "Juniorwahl" steht noch nicht fest - jedenfalls nicht für die Allgemeinheit. Veröffentlicht wird der Wahlausgang erst am Sonntagabend, nach der richtigen Bundestagswahl.

Es ist wichtig, dass man sich damit selbst auseinandersetzt.Holger Popp, Klassenleiter

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.