16.03.2018 - 20:00 Uhr
Windischeschenbach

Markus Windisch spricht über Vorteile von LED-Lampen Erleuchtung für den Stadtrat

Markus Windisch bringt Licht ins Dunkle. Der Kundenbetreuer des Bayernwerks informiert den Stadtrat am Mittwoch über die Vorteile, die sich durch eine Erneuerung der Straßenbeleuchtung ergeben.

von Michaela Lowak Kontakt Profil

Die Zahlen sprechen für sich. Im Stadtgebiet gibt es immer noch 215 Quecksilberdampflampen, die viel zu viel Strom verbrauchen. Knapp 77 500 Kilowatt kommen im Jahr zusammen. Im Vergleich dazu: Die modernen LED-Leuchten, von denen in Windischeschenbach 255 stehen, verbrauchen nur rund 26 500 Kilowatt.

Windisch wies die Räte außerdem auf die Möglichkeit der Halbnachtabsenkung hin. Das heißt, zwischen 1 und 5 Uhr wird die Leistung heruntergefahren. Das würde nicht auffallen, aber dennoch weitere Einsparungen mit sich bringen. "Der Zoiglheimkehrer wird es nicht merken", sagte Bürgermeister Karlheinz Budnik schmunzelnd. Diese Regelung soll überall außer in der Hauptstraße eingeführt werden. Das Gremium war sich einig, dass es das Ziel sei, die Lampen in der Stadt weiter auf den neuesten Stand zu bringen.

Wie geht es mit dem Weidener Tierheim weiter? Die Raumnot in der Schustermooslohe und die Neubaupläne haben auch Auswirkungen auf das Vorgehen der Stadt. Wie wird die Finanzierung künftig verteilt? Zurzeit sind viele Fragen noch nicht geklärt. Deshalb schließt sich das Gremium den Empfehlungen des Bayerischen Gemeindetages an und kündigt den Vertrag mit dem Weidener Tierschutzverein erst Ende 2020.

Die Liste für das Schöffenamt steht: Die Stadt schlägt Rosi Sammet, Matthias Schandri, Christine Neugirg, Irmgard Franz und Wolfgang Höning vor.

Der Sitzungssaal wird mit neuen Stühlen ausgestatten. Dazu werden Angebote eingeholt. Das Gremium ermächtigte den Bürgermeister, dem günstigsten Bieter den Auftrag zu erteilen, wenn alle Kostenvoranschläge vorliegen.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp