22.02.2018 - 18:14 Uhr
Windischeschenbach

Mehr Platz in der Kinderoase Pavillon-Variante soll Raumprobleme lösen

Die Kinderoase St. Emmeram muss erweitert werden. Darüber sind sich die Mitglieder des Stadtrats im Klaren. Nun geht es um die Umsetzung. Architekt Armin Juretzka aus Weiden stellte dem Gremium am Mittwoch in der Sitzung eine Möglichkeit vor, mit der so keiner gerechnet hat. Die zusätzlichen Räume werden nicht direkt an den bestehenden Trakt angebaut, sondern sollen als eigenes Gebäude errichtet werden. Juretzka spricht von einer "Pavillon"-Variante. Die Vorteile liegen auf der Hand. Alle bereits vorhandenen Gruppenräume können bleiben wie sie sind und die Erweiterung der Haustechnik lässt sich leichter realisieren. Ein wärmegedämmter Verbindungsgang soll den Kindern und dem Personal ein problemloses Wechseln zwischen beiden Häusern ermöglichen. Der Stadtrat kann sich damit anfreunden. Stefan Seitz, Reimund Zeitler (beide SPD) und Annette Dietl (Freie Wähler) stimmten dagegen. Bild: Architekturbüro Juretzka

von Michaela Lowak Kontakt Profil

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.