20.04.2018 - 19:46 Uhr
WindischeschenbachOberpfalz

Metallbau Band zieht nach Windischeschenbach Zuwachs im Gewerbepark

Ein weiteres Unternehmen kehrt Weiden den Rücken und zieht nach Windischeschenbach. Der Bauausschuss nimmt diese Mitteilung am Donnerstag wohlwollend zur Kenntnis.

Auf dem abgesteckten Gelände unterhalb der Firma Voith entsteht eine Gewerbehalle mit Bürotrakt. Roland Band plant mit seinem Metallbauunternehmen von Weiden nach Windischeschenbach zu ziehen. Bild: mic
von Michaela Lowak Kontakt Profil

Die Metallbaufirma Band hat ihren Sitz bisher im Weidener Industriegebiet am Brandweiher. Nun hat sich Inhaber Roland Band, ein Windischeschenbacher, entschlossen im Gewerbepark Neuhaus neu zu bauen. Auf dem Gelände unterhalb der Firma Voith und gegenüber der Aumer-Group will Band eine Gewerbehalle mit einem Bürotrakt bauen. Laut Plan überschreitet der Neubau zwar die Baugrenzen, doch dies ist für das Gremium kein Grund zur Sorge. Das Gebäude fügt sich ein, und die Erschließung ist gesichert.

Der Bebauungsplan "Windischeschenbach-Süd" stammt noch aus den 80er Jahren. "Er entspricht dem modischen Zeitgeist von damals", sagte Bürgermeister Karlheinz Budnik. Deshalb musste der Bauausschuss für das Vorhaben von Christina und Johannes Enslein in der Egerländer Straße gleich mehrere Befreiungen aussprechen. Die Ensleins planen ein Einfamilienhaus mit Doppelgarage und Einliegerwohnung. Ihr Grundstück ist eine Baulücke.

Statt einem Satteldach wünschen sie sich ein Walmdach, dass aber nicht rot wie vorgeschrieben, sondern dunkel werden soll. Die Baugrenzen sind vorschoben, und die Bauherren planen eine zwei Meter hohe Hecke. "Baurechtlich ist das alles in Ordnung", informierte Rainer Hecht von der Verwaltung.

Rudolf Hofmann aus der Bürgermeister-Seitz-Straße möchte einen höheren Zaun aufstellen. Der gewünschte Metallzaun mit Resopalplatten soll 1,75 Meter hoch werden. Der Bebauungsplan sieht eine Höhe von einem Meter vor. Solange die Nachbarn kein Problem damit haben, hat auch das Gremium keines.

Das Café Baumgärtel will seinen Außenbereich vor dem Lokal beschatten. Dazu soll eine Aluminium-Konstruktion errichtet werden, über die im Bedarfsfall eine Art Rollo auf- und zugeschoben werden kann. Der Bauausschuss hat nichts dagegen. Er mahnte lediglich an, dass die Konstruktion nicht auf die Straße hinaus stehen dürfe.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.