23.07.2011 - 00:00 Uhr
WindischeschenbachSport

14 junge Floriansjünger schließen Truppmann-Grundausbildung mit Erfolg ab: Fleißiges Üben zahlt sich aus

14 Floriansjünger dürfen sich nun Feuerwehrmann nennen, da sie die Grundausbildung Truppmann mit Erfolg abgeschlossen haben. Fast ein viertel Jahr lernten die Feuerwehrschüler im Unterricht, um die Abschlussprüfung zu bestehen.

von Autor SMLProfil

Wie auch schon im ersten Teil, würfelten sich auch diesmal die Prüflinge aus der Feuerwehr Altenstadt, den Ortswehren Bernstein und Neuhaus sowie der Standortwehr Windischeschenbach zusammen. So absolvierten Sebastian Rauch aus Altenstadt, Nico Pfeiffer aus Bernstein, Christian Bauer, Stefan Bauer, Lukas Fütterer, Jonas Kreinhöfner, Florian Maier, Raphael Schönberger, Florian Stangl, Manuel Windschiegl und Sebastian Witt aus Neuhaus sowie Matthias Friedrich, Daniel Giehl und Sebastian Plödt aus Windischeschenbach den Lehrgang mit Erfolg.

Der zweiteilige Kurs wurde im ersten, schon absolvierten Teil, vorwiegend theoretisch unterrichtet. In dem nun zu bestandenen zweiten Teil mussten die Teilnehmer in einer kompletten Gruppe praktisch zusammenarbeiten. Die Aufgabe bestand darin, einen Löschaufbau mit Schaumrohr zügig und genau aufzubauen. Hierbei ist es wichtig, sich untereinander zu kennen und zu wissen, was ein jeder für eine spezielle Aufgabe in seinem Trupp zu bewerkstelligen hat. Ein Zusammenspiel aller, ist Vorrausetzung zum Bestehen der Prüfung.
Die Prüfer waren Kreisbrandmeister (KBM) Martin List aus Pirk, KBM Markus Kindl aus Oberlind und KBM Ulrich Kraus aus Neustadt. Sie lobten das Interesse und die hervorragende Zusammenarbeit. Kindl, der zugleich auch der zuständige Kreisbrandmeister für die Ausbilder für den Landkreis Neustadt ist, spornte alle an, weiter so aktiv zu sein und hofft sie in ihrem ersten weitführenden Lehrgang "Truppführer" wieder zu sehen.

Federführender Kommandant Josef Bauer schloss sich den Gratulationen seiner Vorgänger an und lobte, wie ernst genommen der Kurs wurde. Zudem bedankte sich Bauer bei allen Wehren, die die jeweiligen Teile der Ausbildung übernommen haben, denn allein ist dies nicht zu bewerkstelligen.

Die Kreisbrandmeistern Ulrich Kraus, Martin List und Markus Kindl bescheinigten den Feuerwehrdienstleistenden hervorragende Arbeit und Vorbereitung.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.