Aikido-Dojo arbeitet mit Uni Bayreuth zusammen
Bock auf Bokken

Sport
Windischeschenbach
13.10.2017
41
0

In Zusammenarbeit mit dem Aikido-Dojo des Sportinstituts der Universität Bayreuth veranstaltete der ATSV ein Training, bei dem die Arbeit mit dem Holzschwert, dem Bokken, im Vordergrund stand. Übungsleiter war Konstantinos Matzaras, 6. Dan Aikikai, 4. Dan Kendo und 5. Dan Iaido. Zu Beginn zeigte er den richtigen Umgang mit dem Bokken, die korrekte Haltung der Waffe sowie grundlegende Bewegungen, zuerst aus dem Stand und dann in Bewegung. Konstantinos legte großen Wert auf die richtige Ausführung, da diese der Arbeit mit einem echten Schwert entsprechen müssen. Die Erläuterungen erfolgten teils auf Englisch, teils auf Griechisch, das Stefan Tselegidis aus Bayreuth fließend übersetzte. Durchaus humorvoll und anschaulich wurden Fehler angesprochen und verbessert. Im zweiten Teil ging es um die Grundtechniken Shiho-Nage. Dazu zählt der Wurf rückwärts sowie Ikkyo und Nikkyo, zwei Armhebel-Übungen. Die Teilnehmer trainierten von 13 bis 18 Uhr. Sensei Konstantinos lobte das Engagement aller Teilnehmer, die sich seiner Meinung nach aus den verschiedenen Dojos zu einer überaus harmonischen und engagierten Gruppe zusammengefunden hatten. Bild: exb

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.