09.01.2018 - 20:00 Uhr
WindischeschenbachSport

Denk denkt am besten Jungen Windischeschenbacher Bezirksmeister im Schach

In der Jugendherberge Trausnitz wurden zuletzt die Bezirksmeisterschaften der Schachjugend Oberpfalz in den Altersklassen U14, U16 und U18 ausgetragen. Für diese Titelkämpfe hatten sich gleich neun Nachwuchsdenksportler vom Schachclub Windischeschenbach qualifiziert. Herausragend war die Leistung von Philip Denk in der Altersklasse U18. Er legte furios los und gewann im beeindruckenden Stil die ersten vier Partien, wobei er u.a. zwei vor ihm gesetzte Spieler bezwingen konnte. Letztlich blieb Denk mit sechs Punkten ungeschlagen und qualifizierte sich auch für die bayerischen Meisterschaften in der Osterwoche in Bad Kissingen. In der gleichen Altersgruppe durften Stanislav Schubert, Lukas Blei vom SC Tirschenreuth und Simon Lamm ebenfalls mit ihren Leistungen zufrieden sein. Sie belegten punktgleich die Ränge fünf, sieben und acht.

Schach macht richtig Spaß: Die Denksportler des SC Windischeschenbach mit (sitzend von links) Alisa Klejmenov, Julian Maier, Philip Denk, Alina Müller und Milo Müller sowie (stehend von links) Johanna Sperber, Simon Lamm, Stanislav Schubert, Lukas Blei und Philipp Mark. Bild: mak
von Autor MAKProfil

In der Altersklasse U16 wurde Philipp Mark überraschend Fünfter. In der jüngsten Altersklasse U14 sorgte das erst neunjährige Talent Milo Müller für das beste Resultat, er wurde ebenfalls Fünfter. Die elfjährige Alina Müller erzielte vier Punkte und wurde damit Vizemeisterin bei den Mädchen U14. Das gute Abschneiden des Windischeschenbacher Schachnachwuchses rundeten Julian Maier (12./U14) als Zwölfter in der Altersgruppe U14 sowie Alisa Klejmenov (3./U14) und Johanna Sperber (4./U14) ab.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.