Gaßner gewinnt Bohrturm-Cup in Windischeschenbach:
Bei Gaßner läuft’s

Im Windschatten von Michael Gaßner: Der Mountainbiker des RV Moosburg hängt seine Konkurrenten beim Bohrturm-Cup ab. Bilder: A. Schwarzmeier (2)
Sport
Windischeschenbach
10.07.2017
142
0
 
Auch die Kleinsten zeigen bei dem Rennen auf dem KTB-Gelände großen Ehrgeiz.

Steinig, steil und heiß: Der Bohrturm-Cup in Windischeschenbach hat es in sich. Bei dem Mountainbiker Michael Gaßner läuft es dementsprechend - nicht nur der Schweiß.

Mit einer Gesamtzeit von 51:23,6 Minuten auf 19,8 Kilometer war er der schnellste Biker des vierten Rennens des Jura-Mountainbike-Cups 2017. Gaßner startete für den RSV Moosburg in der U 19-Klasse.

Für den Veranstalter RSV Concordia Windischeschenbach lief der Cup ebenfalls perfekt. "Kaum Stürze, dafür viele Teilnehmer", bilanzierte RSV-Vorsitzender Heinz Uhl. 110 Sportler gingen an den Start, im letzten Jahr waren es höchstens 80. "Diesmal waren vor allem viele Schüler dabei", freute sich Uhl. Die jüngsten Teilnehmer waren sieben Jahre alt - genau die Zielgruppe des Veranstalters.

Das Rennen rund um das KTB-Gelände soll vor allem Jugendliche ansprechen und für den Mountainbike-Sport begeistern. "Beim Jura-Cup kann jeder mitfahren: Anfänger, Hobby-Fahrer, Profis", erklärte der Vorsitzende. Vor allem unter den Schülern seien viele Nachwuchsfahrer dabei, da müsse man aufpassen, ihnen nicht den Spaß zu verderben. Je nach Altersklasse legten die Sportler zwischen 850 Meter und 19,8 Kilometer zurück, aufgeteilt auf mehrere Runden. Doch egal, ob U 7, U 19 oder Senioren - alle zogen das Rennen bis zum Schluss durch. Ehrgeizig und mutig, wie Uhl findet. "Die Strecke war stellenweise sehr steil. Ich wäre vom Rad gestiegen!"

Mountainbiker aus ganz Bayern machten bei dem Cup mit - und sogar aus Mittelamerika. "Eine mexikanische Weltcup-Mannschaft trainiert momentan in Tschechien. Als sie von unserem Rennen erfuhr, wollte sie mitmachen." Einer von ihnen vertrat sein Team Conade-Code Gto Speci in der Oberpfalz würdig und belegte in der U 17-Klasse mit 41:19 Minuten den ersten Platz.

Zwei Rennen der MTB-Serie stehen noch aus: Das Drei-Stunden-Rennen des RSC Neukirchen am Samstag, 9. September, in Neukirchen und der Cross-Country-Rundkurs am Sonntag, 17. September, in Sandharlanden. Veranstalter ist das Biketeam FSV-Sandharlanden.

Ergebnisse

U 7 männlich: 1. Vincent Steiner, SV Altenstadt/Team Jota, 5:08,8; 2. Luis Beutler, SV Altenstadt/ Team Jota, 6:09,6; U 9: 1. Lasse Rössle, Concordia WE, 7:09,5; 2. Felix Hüttinger, Ski & Bike Schwandorf, 7:39,2; U 11: 1. Jan Fröber, 7:06,6; 2. Leo Kammerer, SC Wunsiedel, 7:18,9; U 13: 1. Vinzent Schwinger, BSB Bayreuth, 13:35,8; 2. Lars Konnerth, SC Wunsiedel, 14:09,4; U 15: 1. Biagio Herms; SV Altenstadt, 36:05,9: 2. Jonas Lell, TV Burglengenfeld, 39:20,9; U 17: 1. Prieto Gutierrez, Conade-Code Gto Speci, 41:19,9; 2. Thilo Hartmann, RSC Neukirchen, 44:52,9; U 19: 1. Michael Gaßner, RSV Moosburg, 51:23, 6; 2. Fritz Jahn, Team Baier-Landshut, 1:01:18, 5; Männer: 1. Angelo Spörl, Team Jota, 53:06; 2. Marco Holzwarth, RSC Neukirchen/CIS MTB Raci, 53:57,3; Senioren: 1. Alexander Geiger, Bikewuiderer Landshut, 56:17,8; 2. Jürgen Lehmann, SG Painten, 57:48,3

U 7 weiblich: 1. Ella Wittmann, Veloclub Ratisbona, 6:56,3; 2. Leni Langfritz, 9:02, 4; U 9: 1. Emma Leupold, TV Burglengenfeld, 7:48; 2. Hannah Späthling, Fichtelgebirgsracer, 8:09,9; U 11: Paulina Steiner, SV Altenstadt/Team Jota, 9:26,3; 2. Eva Beer, Concordia WE, 13:14,3; U 13: Shania Ott, 17:58,1; Zoe Schmalzbauer, TV Burglengenfeld, 18:02,3; U 15: Paula Leupold, 46:51,8; 2. Lea Spangler, Biketeam Regensburg, 52:42,1; U 17: 1. Marie Pöllinger, TSV Nittenau, 58:54,4; 2. Lara Stich, FSV Sandharlanden Bike, 1:01:09,5; Damen: 1. Theresa Gaßner, FSV Sandharlanden Bike, 52:36,1; 2. Theresa Ruppert, CIS_mtb_racing Team, 1:10:34
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.