26.06.2017 - 20:10 Uhr
WindischeschenbachSport

Radsport Ein Hauch von Olympia

Die Panoramatour 2017 als ideales Training für Profiradsportler: Das hat es bislang so noch nicht gegeben. Anne Terpstra aus den Niederlanden sorgte am Sonntag für ein Novum. Die Olympia-Teilnehmerin von Rio fuhr die Strecke über 172 Kilometer mit dem Renner.

Winfried Wagner von der Concordia Windischeschenbach, Ausrichterin der Panoramatour, fing Anne Terpstra im Ziel ab und interviewte sie. Bild: fz
von Ernst FrischholzProfil

Die Panoramatour passte gut in ihren Trainingsplan. Da sie im Waldsassener Ghost-Team fährt, ergab sich der Start fast zwangsläufig. Die 26-Jährige hatte 2015 ihr bisher erfolgreichstes Jahr. Sie gewann zum vierten Mal die Landesmeisterschaft, schaffte es mehrere Male in die Top 20 im Weltcup. Im UCI-Ranking stand sie zum Jahresende auf Rang neun. Terpstra hat sich ehrgeizige Ziele für die Zukunft gesteckt. Sie will herausfinden, wie erfolgreich sie als Mountain-Bike-Fahrerin sein kann. Sie sei "stolz darauf", im Ghost- Factory-Racing-Team Jersey ihr wahres Potenzial entdecken zu können. Es sei eine Mannschaft mit klaren Zielen. "2016 habe ich meinen Traum von der Teilnahme an den Olympischen Spielen verwirklicht, das soll es aber noch lange nicht gewesen sein", sagte sie. Ein Lob hatte Terpstra für die Panoramatour parat: "Das ist eine hervorragend organisierte Rundfahrt mit hohem Anspruch und ein radsportliches Aushängeschild."

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.