29.11.2017 - 20:00 Uhr
WindischeschenbachSport

Sportschießen Thomas Wildgans schießt ins Schwarze

Es ist immer wieder beeindruckend, was die Schützen der Feuerschützengesellschaft Windischeschenbach leisten. Auch heuer verbuchten sie bei der deutschen Meisterschaft der Kurz- und Langwaffendisziplinen des Bund Deutscher Sportschützen (BDS) bemerkenswerte Erfolge.

Sportleiter Gerhard Krapf gratulierte Georg Rahn, Thomas Wildgans, Thomas Frötschl und Bernhard Lang (von links) zu ihren Leistungen bei der deutschen Meisterschaft. Bild: adj
von Johann AdamProfil

2142 Schützen nahmen an der "Deutschen" teil. Es wurden dabei 10 433 Starts in den verschiedenen Disziplinen absolviert. Die Spitzenergebnisse lagen eng beieinander, so dass die Entscheidung um Medaillen oft sehr knapp ausfiel.

Erfreulich, so Sportleiter Gerhard Krapf, sei das gute Abschneiden der Windischeschenbacher Vereinsmitglieder gewesen. Er überreichte den Sportlern Trophäen und Urkunden. Der Jugendliche Thomas Frötschl holte sich nach der Bezirks- und bayerischen Meisterschaft nun auch den nationalen Titel mit 297 Ringen.

Erfolgreichste Teilnehmer der FSG war Thomas Wildgans. Er sicherte sich in der Altersklasse zwei deutsche Meisterschaften, nämlich mit dem Sportgewehr Selbstlader Kurzwaffenpatronen optische Visierung 50 m und mit dem Dienstsportgewehr geschlossene Kimme und Diopter auf 300 m. Zweiter wurde er mit dem Hochleistungsgewehr 300 m mit 299 Ringen und 29 Zehnern sowie 14 Innenzehnern. Hier war er ringgleich mit dem deutschen Meister, dieser hatte nur einen Innenzehner mehr. Mit dem Sportgewehr Selbstlader optische Visierung über 6,4 mm auf 100 m wurde Wildgans ebenfalls Vizemeister. Weiter erreichte er mit der Langwaffe 50 m den vierten Platz, mit dem Sportgewehr Selbstlader KK optische Visierung den siebten Platz und einen 22. Platz mit dem Unterhebelrepetierer Kurzwaffenpatronen offene Visierung. Zusätzlich reichte es zum 10. Platz mit Sportgewehr Selbstlader optische Visierung bis 6,4 mm auf 100 m. Georg Rahn belegte in der Superseniorenklasse mit dem Matchsportgewehr KK den 3. Platz und mit dem Zielfernrohrgewehr KK, beide Male 50 m, den 15. Platz. Achter wurde Bernhard Lang in der Altersklasse mit dem Matchsportgewehr. Mit dem Zielfernrohrgewehr KK belegte er den 13. Rang. In der Disziplin Langwaffe Speed/Büchse mit dem Unterhebelrepetierer KK optische Visierung wurde er Zwölfter.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp