04.09.2017 - 20:00 Uhr
WindischeschenbachOberpfalz

Brummis, Countrymusik und Line- Dance "Schnauzer" und Hup-Konzerte

Aufpolierte Trucks, fetzige Country-Musik und Line-Dancer, die das Parkett stürmen - beim Truckerfest am Autohof Bergler gibt es für die Besucher einiges zu entdecken. Doch nicht nur die Lkws stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Die Musiker von "Just Country Lite" liefern die passenden Töne für die Line-Dancer. Bilder: wrt (3)
von Inge WürthProfil

Windischeschenbach/Neuhaus. Auf Hochglanz poliert standen die Trucks auf dem Autohof. Sofort merkten die Besucher, dass das Gefährt nicht nur Mittel zum Zweck ist, sondern mit Stolz und Liebe gehegt und gepflegt wird. Doch die Gäste erwartete mehr als imposante Fahrzeuge. DJ Bruno Wilfahrt, bekannt aus Sendungen bei Radio Ramasuri, unterhielt mit Stimmungsmusik.

Am Samstag- und Sonntagnachmittag demonstrierte die Feuerwehr Windischeschenbach, was sie bei einem Verkehrsunfall alles tun müssen. Am Abend stand Live-Musik auf dem Programm: Die Country-Band "Rebel Bunch" sorgte für passende Musik, die Line-Dancer der "Flying Boots" beeindruckten mit einstudierter Choreographie. Die Besucher ließen sich nicht lange bitten und mischten sich unter die Tänzer. Am Sonntagnachmittag spielten "Just Country Lite" live, der MSV Falkenberg veranstaltete für Kinder und Jugendliche einen Kart-Slalom und die Modelleisenbahnfreunde Windischeschenbach und Umgebung hatten ihre Anlage stilecht in einem Truck aufgebaut. Beim Gang über das Gelände war es auch keine Seltenheit, mit den Truckern ins Gespräch zu kommen. David und Mario von "Busch Transporte" polierten am Samstag noch ihre Lkws - ein "persönliches Anliegen, dass alles blitzt und blinkt". Auch die Kollegen Udo und Daniel waren mit Busch-Transportern vor Ort. Truckertreffen bedeuten für die Fahrer eine "gute Zeit mit Gemeinschaft, Geselligkeit, aber auch Fachgesprächen mit den anderen Kollegen". Ein Hingucker - vor allem bei Dunkelheit - war ein Berge-Fahrzeug der Firma Balk.

Rundum auffallend beleuchtet zog auch der "Scania 113H" die Blicke auf sich - von der Form her ein sogenannter "Schnauzer". Der Chef fuhr persönlich mit seinem Vorzeigebrummi vor, aber auch etliche andere seiner Fahrzeuge, die in Waidhaus und Wernberg-Köblitz stehen, waren "aufgehübscht". "Jedoch sehen die Trucks nicht nur gut aus", betont Balk, "sondern sind auch für harte Arbeit zu gebrauchen".

Dass die Fahrzeuge auch akustisch etliches zu bieten haben, zeigte sich bei spontanen Hup-Konzerten, bei denen jeder Fahrer den Klang seines Hornes vorführte. An zahlreichen Stellen des Parkplatzes sammelten sich die Line-Dancer zu kleinen Vorführungen. So wie Helmut, der dieses Hobby bei den "Flying Boots" schon viele Jahre betreibt. Auch Kerstin war im Country-Outfit unterwegs und aktive Tänzerin. Sein Hobby zum Beruf gemacht hat Thomas Wolf aus Plauen, der an seinem Stand "Tommy's Western Store" Cowboyhüte aus Leder, Stroh und Filz anbot. Die "Historische Feuerwehr Windischeschenbach e.V." versorgte die Besucher mit Bratwürsten und Steaks.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.