03.05.2017 - 18:48 Uhr
WindischeschenbachOberpfalz

Frauenbund unterstützt Joleen Arndt Spende aus Arbeit am Kuchenbüffet

(wrt) Die Krankheit eines Familienmitgliedes verändert den Alltag komplett. Zu den Sorgen kommen oft noch finanzielle Aspekte, die Betroffene zusätzlich belasten.

Frauenbund-Vorsitzende Helene Kraus (vorne, Mitte) übergab die Spende an Annett Arndt (vorne, 2. v. re.). Auch Rosi Sammet (2. vo. li.) überreichte eine Spendenbox
von Inge WürthProfil

Der Katholische Frauenbund Windischeschenbach mit Vorsitzender Helene Kraus hatte beschlossen, Joleen Arndt zu helfen. Das Mädchen tanzt in der Jugendgarde der Narrhalla und ist am Ewing-Sarkom, einem Knochentumor, erkrankt. Beim Ostermarkt in der Mehrzweckhalle betrieben die Frauenbund-Damen das Kuchenbüfett. Aus diesem Erlös überreichten sie nun eine Spende von 500 Euro an die Mutter der 13-Jährigen. Annett Arndt bedankte sich und berichtete über die Therapie der Tochter. Anfang Mai steht eine OP im Uniklinikum Münster an, das auf Tumorerkrankungen spezialisiert ist. Und dieser Eingriff bringt wieder Kosten mit sich. Es besteht die Möglichkeit, nahe beim Kind in einem Elternhaus zu übernachten. Für Unterbringung und Verpflegung muss die Mutter bezahlen. Auch diverse Zusatzleistungen zum Wohl des Kindes sind teils nicht durch die Krankenversicherung abgedeckt.

Eine weitere Spende überreichte Rosi Sammet als Organisatorin des Ostermarkts. Wie schon in den Vorjahren legte sie an ihrem Stand Ausgaben diverser Magazine aus, die sie im Laufe vieler Jahre bezogen hat: Kochen, Backen, Garten, Basteln, Wohnen und vieles mehr. Besucher konnten diese Hefte gegen eine Spende mitnehmen ab. Die Spendenbox übergab sie nun zusammen mit einem kleinen Geschenk.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.