11.04.2018 - 19:00 Uhr
WindischeschenbachOberpfalz

Freude im Exerzitienhaus Johannisthaler Engel zurück

Vor drei Jahren war in der Kapelle des Hauses Johannisthal ein großer Holz-Engel zu sehen. Als er wieder an seinen Ursprungsort zurückkehren musste, hatten das viele bedauert. Nun haben sich - wie durch ein Wunder - Sponsoren gefunden, die den Kauf ermöglichen.

Der Engel ist zurückgekehrt. Sponsoren haben den Kauf des Unikats ermöglicht. Bild: exb
von Externer BeitragProfil

Johannisthal. So kann nun der Engel ständig in Johannisthal bleiben. Geschaffen hat ihn die weithin bekannten Künstlerin Andrea Zrenner aus Regensburg. In der Osternacht hatte Direktor Manfred Strigl den Engel als den "Johannisthaler Engel" vorgestellt und seine Freude über diesen Coup zum Ausdruck gebracht. "Die Rückkehr an Ostern war auch deswegen sehr sinnig, weil Engel am leeren Grab auf das neue Leben hinweisen." Laut Strigl sollen die Menschen in Johannisthal neues Leben finden. Er betont das auch im jüngsten Heftchen "Johannisthaler Weggeleit": "Obwohl bei der Einfahrt nach Johannisthal ein Sackgassen-Schild steht, verhelfen die Kurse zu einer (Lebens-)Wende", stellt er darin fest.

Neues Programm

Die nächsten Kurse laden die Teilnehmer ein zu spüren, was knospen und reifen möchte. Damit befasst sich am 15. April Marie Luise Zant bei einem Tanztag mit Energieübunge n. Begleitete Emmauserfahrungen in der Trauer lassen sich mit Alfred Kick am 17. April machen. Das Johannisthaler Frühstück am 18. April gestaltet Schwester Hedwig Scharnagl. "Du bist mein Schmuckstück" , heißt es mit Renate Brandel-Motzel und Corinna Ferstl. Bei einem Mutter-Tochter-Tag am 20. und 21. April wird ein Freundschaftsring gestaltet. Bernadette Pöllath und Ulrike Prucker-Pöllath verbinden von 20. bis 22. April Kontemplation und Handauflegen . Tage für Paare bieten Dagmar und Karlheinz Binner am 21. und 22. April an. Bei Beate Dittrich geht es am 4. und 5. Mai um Lebensintegrationsprozesse .

Julia Blödt und Alfred Kick begleiten am 5. Mai einen Brautleutetag . Monika Brüntrup will am 5. Mai die "heilende Kraft der Gegenwart " erfahrbar machen. In 12 Schritten gelingt die wohltuende und stressmindernde Konzentration auf den Augenblick. Dies ist nach Victor Frankl der einzige Moment, in dem ich Sinn verwirklichen und mein Leben gestalten kann.

Mit Manfred Strigl kann man von Christi Himmelfahrt bis zum Sonntag darauf auf dem Goldsteig unterwegs sein. Ein besonderes Highlight zum 70-jährigen Bestehen von Johannisthal wird es am Mittwoch, 16. Mai, um 19 Uhr geben. Brigitte Traeger gestaltet eine Maiandacht .

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp