Johannisfeuer in Neuhaus
Nach Segen lodern Flammen

Aus gebührender Entfernung beobachteten die Gäste das Johannisfeuer in Neuhaus. Bild: exb

Neuhaus. Die Flammen loderten hoch in den Himmel und erhellten den Festplatz auf dem Gelände der Firma Manfred Sperber. Die Feuerwehr Neuhaus hatte eine gute Entscheidung getroffen, als sie das Johannisfeuer um einen Woche verschob. Zu gefährlich wäre es vor den Regenfällen gewesen, das Feuer zu schüren. Pfarrer Edwin Oziojoko sprach den Segen, dann durften die Pfadfinder um 21.30 Uhr den Holzstapel entzünden. Bei Liedern, guter Unterhaltung sowie Leberkäse und Göttinger aus der Grillkiste verging der Abend wie im Flug. Auch die vielen Kinder hatten ihren Spaß.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.