24.04.2017 - 20:10 Uhr
WindischeschenbachOberpfalz

Kegler hoffen auf Pokal

Der 128 Mitglieder starke Kegelverein "Unter uns" blickt in der Jahreshauptversammlung auf viele gesellschaftliche Ereignisse zurück.

Livea Rahn (Fünfte von links) bleibt an der Spitze des Kegelvereins "Unter uns". Bürgermeister Karlheinz Budnik gratulierte. Bild: gra
von Anita GregerProfil

Mit je einer Damen-, Herren- und Mix-Mannschaft traten die insgesamt 15 Aktiven an. Neben Tagesfahrten, Zoiglwochenenden und Weihnachtsfeiern wurden auch alljährlich die runden Geburtstage gefeiert. Das Faschingskegeln sowie die Teilnahme am "Fest 4" und dem Ferienprogramm unterstützten die Kegelfreunde ebenfalls. Ingrid Teichert, Technische Leiterin, blickte auf die Erfolge bei den internen Vereinsmeisterschaften zurück. Die besten Kegler waren Erika Herrmann und Markus Reiser. Ihr Dank galt besonders Bahnwart Klaus Hensel, der die Reparaturen an der schon etwas älteren Kegelbahn in Windischeschenbach eigenständig durchführte.

Besonders stolz sei man auf den aktuellen Erfolg des Herrenteams. Sie stehen seit langer Zeit einmal wieder im Pokalfinalspiel der Kegelvereinigung Oberpfalz/Oberfranken. Mitte Mai entscheidet sich, ob der KVOO-Pokal nach Windischeschenbach oder nach Schwarzenbach geht. Bei einem Sieg wünschen sich die Herren neue T-Shirts mit Pokalaufdruck.

Die Vereinskasse wies einen positiven Kassenbestand auf, allerdings stehe die Jahresrechnung 2016 für die Kegelbahn noch aus. Dank galt allen, die sich am Vereinsgeschehen aktiv beteiligten.

Der künftige Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: Vorsitzende Livea Rahn, Stellvertreterin Ingrid Teichert, Kassierin Vera Prifling, Organisatorische Leitung Anni Hensel, Technischer Leiter Klaus Hensel, Schriftführerin Martina Prölß. Matthias Luber setzte sich souverän als erster Kassenprüfer durch, ein Kopf-an-Kopf-Rennen gab es bei Helena Buch und Hans Schäffler. Mit 12 zu 11 Stimmen wurde Hans Schäffler zum zweiten Kassenprüfer gewählt. Beisitzer sind Kerstin Müller, Reinhold Wagner, Josef Stangl und Stephan Buch.

Bürgermeister Karlheinz Budnik dankte allen für die Beteiligung bei gesellschaftlichen Ereignissen.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.