05.03.2018 - 20:12 Uhr
Windischeschenbach

Mineralien und Fossilienbörse im Geo-Zentrum an der KTB Steine zum Kaufen und Tauschen ins rechte Licht gerückt

Die Parkplätze wurden rar, so groß war das Interesse an der 19. Mineralien- und Fossilienbörse im Geo-Zentrum an der KTB. Die 25 Aussteller und wissenschaftlicher Leiter, Frank Holzförster, freuten sich über gut 550 kleine und große Besucher. Von Bayreuth bis Cham und von Amberg bis Waldsassen sowie aus dem Landkreis kamen die Standbestücker. Manch einer trägt einen Glücksstein mit sich herum. Andere heben einen Stein als Erinnerung an einen schönen Urlaub auf. Edlere Steine gelten als Wertanlage. "Echte Sammler interessieren sich weniger für den materiellen Wert ihrer Schätze. Ihnen geht es um die Spannung beim Suchen im Steinbruch, in alten Bergwerksstollen oder gar im Hochgebirge", meint Holzförster. "Neben der Ästhetik haben die Minerale oft einen echten wirtschaftlichen Wert, da sie Träger unserer Rohstoffe sind. Die Fossilien dagegen sind geeignet, der Wissenschaft klar zu machen, wie sich das Leben auf der Erde entwickelt hat und wie alt die Gesteine sind. Mit ihrer Hilfe werden Gesteinsschichten zu einer Zeitskala, die überall in der Welt gültig ist." Die jüngeren Gäste durften während der Börse an einer Geo-Rally durch die Schau teilnehmen. Für Georg Stahl, den Vorsitzenden des Förder- und Trägervereins, war die Veranstaltung verbunden mit einem Wiedersehen mit langjährigen Ausstellern und Gästen. Bild: gra

von Anita GregerProfil

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.