02.01.2018 - 20:00 Uhr
WindischeschenbachOberpfalz

Oberministranten übergibt an Nachfolger „OMi“ scheidet aus dem Amt

Ein ganzes Jahrzehnt lang war er aktiver Ministrant, in den vergangenen vier Jahren zusammen mit Christina Kurz sogar Oberministrant oder kurz "OMi". Nun beendet Josef Kraus seinen Dienst am Altar.

Der scheidende Oberministrant Josef Kraus (re., mit Mikro und sein Nachfolger Jakob Neumann (links)
von Inge WürthProfil

In der Christmette in St. Emmeram stand er zum letzten Mal im Ministrantengewand mit im Altarraum. Da inzwischen sein Studium in Regensburg mehr Zeit in Anspruch nimmt, lässt sich die neue Lebenssituation nicht mehr mit den vielfältigen Aufgaben eines Oberministranten vereinbaren.

Kraus fiel es sichtlich schwer, sich von seinem Mini-Team zu verabschieden. Er könne jedoch das Amt nicht mehr so ausführen, wie er es für angemessen halte. Kraus dankte seinen Ministranten für die Unterstützung: "Denn, was nützt ein Chef, wenn die anderen nicht mitziehen und mitarbeiten." Er appellierte an die Ministranten, seinen Nachfolger weiterhin genauso zu unterstützen.

Als kleines Zeichen der Anerkennung erhielt Kraus ein Fotoalbum mit Bildern aus seiner Zeit bei den Ministranten, ein graviertes Weinglas und einen Riesen-Applaus.

Auch Stadtpfarrer Hubert Bartel dankte Kraus für den engagierten Einsatz und hieß dessen Nachfolger im Amt willkommen: Jakob Neumann wird zusammen mit Christina Kurz künftig die Ministrantengemeinschaft Windischeschenbach, Neuhaus und Bernstein führen.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.