25.04.2018 - 18:30 Uhr
WindischeschenbachOberpfalz

Plötzlich rund - Benefizveranstaltung zugunsten von Donum Vitae e.V. im Schafferhof Und wenn es die große Liebe ist?

"Wenn ich gewusst hätte, wie der sein Müsli isst!" Was wäre gewesen, wenn sie es vorher gewusst hätte? Gäbe es dann dieses Happy End nicht? Erträgt wahre Liebe auch die lästigen Unarten des anderen? Wie ist das, wenn man ungewollt schwanger wird?

von Autor gagProfil

Neuhaus. (gge) Was gibt es Idealeres für eine Benefizveranstaltung einer Schwangerschaftsberatung, als ein Kabarett über Schwangerschaft? Zu einem sehr vergnüglichen Abend im Schafferhof hatte Donum Vitae eingeladen. Die Bevollmächtigte für die Stadt Weiden und den Landkreis Neustadt, Andrea Lang, begüßte das Publikum, dessen Eintritt ein Beitrag für die Arbeit des Vereins war. Großzügig zeigten sich auch die Künstler Josepha und Markus, die nicht nur eine hinreißend-humorvolle Geschichte aus ihrem eigenen Leben darbrachten, sondern auch noch die Gage für Donum Vitae spendeten. "Wir wollten hier schon immer mal spielen, jetzt tun wir das zugunsten dieser sehr wichtigen Einrichtung für Schwangere", freute sich die Darstellerin und fing an zu erzählen.

Da war sie doch tatsächlich schwanger. Als junge Schauspielerin von 35 Jahren, die am Anfang der Karriere stand. Von einem Mann, den sie erst seit vier Wochen kannte und nicht viel mehr von ihm wusste, als dass er auch 35 Jahre war und von Sternzeichen Löwe. Dabei wollte sie nie Kinder, nie heiraten und niemals in einen Campingurlaub fahren.

Was tun? Pille danach? Heim ins Elternhaus. Herumdrucksen. Doch der Papa merkt was und trifft den Nagel auf den Kopf. Irgendwie setzt sich das gerade gezeugte Menschlein durch: zu spät für die Pille danach, drei Monate später zu spät für eine Abtreibung. Nun denn, Eltern werden und zusammenziehen. In eine preisgünstige Dreizimmerwohnung mit Balkon in München. Da mussten auch die Zuschauer lachen. Preisgünstig? München? Und von welchem Gehalt? Er ist freier Fotograf, sie angehende Schauspielerin. Regelmäßiges Einkommen nicht garantiert. Und dann diese Szene morgens beim Frühstück: Löffel-in-Plastikschüssel-Müsliauskratz-Geklapper. "Was hab ich mir da eingebrockt!?" Das fragt sich sicher auch manche ungewollt Schwangere, die bei Donum Vitae vorbeikommt.

Unglaublich lebendig, authentisch, durchsetzt mit sanfter Poesie des doch sehr zielbewussten Fotografen, spielen die beiden Akteure sich selber. Der Frauenschwarm Markus, der bis dahin ein - nun ja - ziemlich abwechslungsreiches Sexualleben hatte, mit Charme wie Monaco-Franze. Und nun soll er der Vater ihres Kindes sein? Während Josepha Schnappatmung bekommt bei den so endgültigen Entscheidungen, weiß Markus seelenruhig: "Das klappt schon." Er steht wie ein ruhender Pol neben ihr, spielt Gitarre, lächelt sanft in sich hinein und lässt zwischendurch mal wenige Worte heraus, aber die richtigen, die einem Gänsehaut verursachen: "Was ist, wenn sich hinter deiner Angst die große Liebe verbirgt?"

Josepha bleibt die Luft weg. Und nicht nur dieses Mal. Markus scheint im Hintergrund genau zu wissen, was er tut und was passiert. Und gibt seiner Josepha die nötige Erdung, wenn sie wieder einmal Temperamentsausbrüche bekommt. Inzwischen ist "ER" auf der Welt: der kleine Xaver. Lebensmittelpunkt einer kleinen Familie, die unbeabsichtigt zusammengefunden hat. Und in Kroatien Camping-Urlaub macht.

Seit ein paar Wochen ist jetzt auch noch Klein-Franz da. "Monaco-Franze", gesteht Markus verschmitzt mit Augenaufschlag. "Wie bitte?" Daran hatte Josepha bis zu diesem Tag nicht gedacht. "Ich hab's mir für einen besonderen Moment aufheben wollen", schmeichelt Markus wieder. Und der war offensichtlich da beim Auftritt im Schafferhof. Mit donnerndem Applaus dankte das Publikum für dieses ungewöhnlich herzlich-persönliche Theaterstück samt selbst komponierten Liedern. Als Zugabe traute sich Josepha an die Gitarre, obwohl sie nur drei Akkorde könne. Und für die Zuschauer gab es noch Aufklärung. Wie ist das mit dem errechneten Geburtstermin und der Zeugung? Das grüne Aufklärungsbild wurde schließlich meistbietend zugunsten von Donum Vitae versteigert.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.