19.04.2018 - 10:12 Uhr
WindischeschenbachOberpfalz

Robert Leiner und Rainer Heinz entwickeln städtebauliches Entwicklungskonzept Rundgang mit Stift und Block

Robert Leiner und Rainer Heinz schlendern durch die Hauptstraße. Ganz genau inspizieren sie ihre Umgebung. Ab und zu notieren sie etwas. Die beiden sind im Auftrag der iq-Projektgesellschaft unterwegs, um erste Eindrücke für ein städtebauliches Entwicklungskonzept zusammenzutragen.

Robert Leiner (rechts) und Rainer Heinz nehmen die Hauptstraße unter die Lupe. Sie ermitteln für die iq-Projektgesellschaft, welche Aspekte in das städtebauliche Entwicklungskonzept mit einfließen. Bild: mic
von Michaela Lowak Kontakt Profil

In nächster Zeit werden die beiden häufiger in der Stadt zu sehen sein. Die Fachleute konzentrieren sich hauptsächlich auf den Ortskern und wollen ausloten, was charakteristisch für die Stadt ist. Auch die städtebaulichen Probleme sollen herausgearbeitet werden. Was prägt die Stadt? Wie gestaltet sich die Leerstandssituation? Wer nutzt was? Wie hoch ist der Sanierungsbedarf?

"Wir ermitteln die Funktionsfähigkeit der einzelnen Gebiete", erklärt Leiner. Auch das Areal des "Oberpfälzer Hofes" soll mit einbezogen werden. Nach Pfingsten ist geplant, Fragebögen an alle Bürger zu verteilen. Eine Bürgerbefragung soll die Bedürfnisse der Windischeschenbacher ermitteln. "Sie wird in unsere Untersuchung mit einlaufen", erklärt Leiner. Wenn die Bestandsaufnahme abgeschlossen ist, wird es eine erste Infoveranstaltung geben. Außerdem wird eine Lenkungsgruppe ein Leitbild erstellen. Dieser Gruppe sollen die unterschiedlichsten Menschen angehören. "Da wir ja nicht mit allen Bürgern arbeiten können." Leiner rechnet damit, dass das Stadtentwicklungskonzept bis Jahresende fertiggestellt ist. Noch vor der Sommerpause können Zwischenergebnisse bekanntgegeben werden.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp