07.05.2018 - 20:00 Uhr
WindischeschenbachOberpfalz

Tour durch die Erdgeschichte Berufsschüler als Bodenexperten

Windischeschenbach/Grafenwöhr. Einen interessanten Tag verbrachten die Schüler des Berufsvorbereitungsjahres der privaten Berufsschule des St. Michaels-Werk Grafenwöhr im Geozentrum an der KTB in Windischeschenbach. Das Bayernwerk hatte die Jugendlichen als Sponsor des Projekts "Zeitung macht Schule" zu der Exkursion eingeladen.

Im Geozentrum an der KTB erfuhren die Schüler bei Führungen und Workshops viel Wissenswertes über den Planeten Erde. Bilder: hfz
von Miriam SperberProfil

Es gab einen Workshop zum Thema "Bodenarten" und eine Besichtigung des Bohrturms vor Ort. So wurden den Schülern ein Stück Erdgeschichte nähergebracht. Die Lehrkräfte Christian Luff, Markus Neder, Johanna Rosner und Miriam Sperber begleiteten den informativen Projekttag.

Mitarbeiter des Geozentrums erläuterten bei Führungen die Geschichte der Anlage. Die Schüler staunten nicht schlecht, als sie die Bohrer sahen, mit denen Forscher einst das zweittiefste Loch der Welt untersuchten. Einer der obersten Bohrer wies einen Durchmesser von 71 Zentimetern auf. Rund 9101 Meter unter der Erde wurden sie schmaler und feiner. Die Jugendlichen besichtigten die Bohrstangen und Bohrköpfe, die etwa alle 100 Meter aufwendig ausgetauscht werden mussten.

Ein Highlight für die Schüler war der Erdbeben-Simulator, der Beben unterschiedlicher Stärke imitierte. Zwar hielt man es wenige Sekunden unter der simulierten Erschütterung aus, doch die Vorstellung, dass sich die Erde ununterbrochen bewegte, konnte kaum jemand wirklich nachempfinden.

In einem weiteren Teil untersuchten die Schüler Proben aus Wald und Acker genauer. Unter dem Mikroskop analysierten sie die Bodenarten und ordneten sie ein: Erde - schaut dreckig aus und riecht unangenehm? Von wegen.

Die Schüler erkannten bei der genaueren Analyse unter anderem Lehm, Sand, Steinchen und Wurzeln. Wer Glück hatte, konnte auch das ein oder andere Tierchen unterm Mikroskop entdecken. Die Nachwuchsforscher lernten durch das genaue Hinsehen auch den Unterschied zwischen lehmhaltigem und sandigem Erdboden kennen.

In der Ausstellung konnten die Schüler noch einige bunte Edelsteine besichtigen, bevor es zurück in die Schule nach Grafenwöhr ging.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.