19.04.2016 - 02:00 Uhr
WindischeschenbachOberpfalz

Vertikutierer gibt nach 17 Jahren Geist auf Neue Maschine für Siedler

Einen neuen Vertikutierer will sich die Neuhauser Siedlergemeinschaft gönnen, der alte hat nach 17 Jahren ausgedient. Ob es auch einen Gartenhäcksler gibt, wird noch entschieden.

In der Jahreshauptversammlung der Siedlergemeinschaft ehrte Vorsitzender Werner Sauer (links) Mitglieder für die Treue zum Verein. Bild: ser
von Autor SERProfil

Neuhaus. "Unser Verein hat einen festen Stellenwert innerhalb der Stadt Windischeschenbach. Die positive Entwicklung der letzten Jahre hat sich auch im abgelaufenen Vereinsjahr fortgesetzt", fasste Werner Sauer, Vorsitzender der Siedlergemeinschaft, die Arbeit des Vereins zusammen, bevor es zur Sache ging.

Gerätewart Erwin Sperr berichtete vom alten Benzin-Vertikutierer, der nach 17 Jahren nicht mehr zu reparieren sei. Passend zum Start in den Frühling wurde ein Neukauf schon veranlasst. Ein Gartenhäcksler, der erhebliche Mängel aufweise, kann nicht mehr ausgeliehen werden. Der Vorstand will über eine Neuanschaffung noch entscheiden.

Der Vorsitzende informierte über die Aktivitäten im abgelaufenen Jahr. Der Ausflug in die Toskana mit Besuch der Insel Elba, das Park- und Zoiglfest und eine Winterwanderung würden den Mitgliedern in Erinnerung bleiben. Nach dem Rücktritt des Organisationsleiters Karl Hage im vergangenen Jahr werden in nächster Zeit keine Reisen mehr stattfinden, vermutet Sauer. Als Service bietet der Verein den Mitgliedern eine Heizöl-und Gartenbedarfssammelbestellung an. Die Stadträte Gitte Kreinhöfner und Stefan Seitz überbrachten die Grüße des Bürgermeisters und ihrer Fraktionen. Sie dankten Vorstand und Mitgliedern für das Engagement. Seitz versprach, mit der SPD-Fraktion bei der Straßenausbaubeitragssatzung einen sozialverträglichen Weg zu finden. In der Versammlung gedachten die Mitglieder den verstorbenen Kameraden Irmgard Meyer, Erwin Braunschmid und Anni Eibl.

Ehrungen

Für zehnjährige Mitgliedschaft erhielt Josef Kunz Anerkennung, für 20 Jahre Anneliese Haubner. 30 Jahre lang sind Heribert Bauer, Jürgen Müller, Maria Hanke, Josef Schricker, Wolfgang Windschiegl und Franz Haderer dem Verein treu. Seit 40 Jahren zählen Werner Mörtl, Karl Bergler, Franz Bolland und Reinhard Sertl dazu. (ser)

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.