Viele Besucher beim Pfarrfest
Optimales Wetter zum Feiern

Gottesdienst im Pfarrgarten: Stadtpfarrer Hubert Bartel (Mitte), Ruhestandsgesitlicher Franz Reich (links), Pfarrvikar Edwin Ozioko (rechts)

Organisator Hermann Sperber ließ das Fest diesmal ganz entspannt angehen. Optimales Feier-Wetter - mehr hatte sich der Sachausschuss Feste und Feiern für das Pfarrfest nicht wünschen können. Der Tag startete mit einem Gottesdienst im Pfarrgarten, den Stadtpfarrer Hubert Bartel mit Pfarrvikar Edwin Ozioko und dem Ruhestandsgeistlichen Franz Reich zelebrierte.

Die Eltern-Kind-Gruppe "Schmetterlinge" mit Leiterin Sonja Zölch hatte das bunte Altarbild gestaltet. Im Evangelium hörten die Gläubigen das Gleichnis vom Sämann. Musikalisch gestaltet wurde die Messe von der Gruppe "Just singin'" aus Wackersdorf, dem früheren Wirkungsort des Stadtpfarrers. Nach dem Gottesdienst fand das Essen reißenden Absatz. Hermann Sperber zählte gut 300 Mahlzeiten, die ausgegeben wurden. Stets gut besetzt war das Frauenbund-Domcafé im Pfarrheim. Die Stadtkapelle unterhielt am Nachmittag mit böhmisch-bayrischer Blasmusik und natürlich wurde auch Stadtpfarrer Bartel zum Dirigieren auf die Bühne geholt. Die Pfadfindern hatten eine Schminkstation und Stockbrot am Feuer vorbereitet.

Zur Mass Bier konnten die Besucher sich bis zum Abend kulinarisch versorgen. Das Kleiderstüberl des Frauenbundes hatte geöffnet, der Verein "Römer XII" bot Lose. Sperber freute er sich besonders über das Engagement der jungen Leute.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.