Werner Bscherer hört auf
Wehr sucht neuen Vorsitzenden

"Mitglieder sind das Kapital des Vereins", so Bürgermeister Manfred Porsch (Dritter von rechts). Für 60 Jahre Mitgliedschaft wurde Max Schneider (vorne Mitte), für 40 Jahre Klaus Engelbrecht (Zweiter von rechts) und für 25 Jahre Daniel Kauper (Zweiter von links) mit Urkunde und Krug ausgezeichnet. Es gratulierten Kommandant Reiner Schneider, Vorsitzender Werner Bscherer und Kreisbrandmeister Karlheinz Sehnke (von rechts). Bild: hai

Zwölf Jahren an der Spitze sind genug. Das findet zumindest Werner Bscherer. Der Feuerwehr-Vorsitzende kündigte seinen Rücktritt an. Allerdings erst im nächsten Jahr. Dann stehen wieder Neuwahlen an.

Windischenlaibach. Einstimmig wurde die Anschaffung eines Defibrilators und die Fertigung eines Witterungsschutzkastens beschlossen. Als Standort brachte Harald Kettel das Gerätehaus neben dem Dorfgemeinschaftshaus ins Gespräch. Auch ein Ersthelferkurs ist geplant.

Künftig Qual der Wahl

Künftig können die Mitglieder bei Ehrungen zwischen einem Gutschein und einem Erinnerungskrug wählen. In Zusammenarbeit mit den örtlichen Vereinen beteiligt sich die Wehr auch am Bürgerfest der Gemeinde vom 27. bis 30. Juli.

Kommandant Reiner Schneider kündigte für dieses Jahr eine Leistungsprüfung an. Ziel sei es, in Zusammenarbeit mit Nachbarwehren alle zwei Jahre mit neun Mann anzutreten, sagte er. Mit dem 16. Lebensjahr könne das bronzene und mit 18. das silberne Leistungsabzeichen absolviert werden. Damit wäre gleichzeitig die Voraussetzung für die Abnahme der Prüfung der modularen Truppmannausbildung erfüllt. Gegenstände oder Vereinsmaterial werden nur noch nach Anmeldung bei Herbert Neumann ausgegeben.

In der Rückschau spannte Bscherer den Bogen von Fest- und Geburtstagsbesuchen bis zum Maibaumaufstellen und zur Kirchweih, die auch 2017 wieder organisiert würde. Unter den 116 Mitglieder begrüßte der Vorsitzende Patrick Strobel und Gerhard Strobel als Neumitglieder.

Für 60 Jahre ehrte die Wehr Max Schneider und Edwin Engelbrecht, für 50 Jahre Ernst Preißinger. 40 Jahre sind Klaus Engelbrecht und Gerhard Schwenk dabei, 25 Jahre Stefan Bauer, Angelika Bauernfeind und Daniel Kauper. Dank galt Harald Kettel für die Vermietung des Toilettenwagens, Hans Küffner, Andreas Schraml, Albert Kauper, Harald Kettel und Harald Bauer für das Christbaumaufstellen sowie den Helfern bei der Sportstackerweltmeisterschaft.

34 Aktive und sechs Feuerwehranwärter betreut Kommandant Reiner Schneider, die im Rahmen des Übungsplans im Digitalfunk geschult wurden. In der Jugendarbeit wird er von Dominik Hassler und Daniel Knörrer unterstützt. Die Einsätze beschränkten sich auf technische Hilfeleistung und Verkehrsabsicherung. Die Inspektion verlief ohne Beanstandung. Neben der Aktionswoche wurde der Einsatz mit Speichersdorfer Wehren bei einem fiktiven Brand der Gaststätte Herrenwald geübt. Die modulare Truppausbildung haben Alina Jäger, Dominik Hassler, Florian und Mario Opel und Nadine Schraml erfolgreich abgeschlossen. Beim neuen Kurs sind Marian Kettel, Julian Knörrer und Saskia Müller dabei. In Ausbildung befinden sich Katharina Hertel, Jonas Kauper, Nils Prantschke und Florian Volkmann.

Besonders stolz ist Schneider auf seinen Nachwuchs. Die Jugendfeuerwehr war beim Jugendfeuerwehrtag in Weidenberg. Beim Wissenstest legte Saskia Müller die Stufe Gold, Kristin Opel und Svenja Schraml Bronze ab. Die Feuerwehranwärterinnen absolvierten auch erfolgreich die Abnahme der Jugendflamme Stufe eins.

Leistungsspange abgelegt

Für viermalige Teilnahme am Wissenstest erhielten Jonas Kauper, Lukas Kauper und Marian Kettel eine Urkunde. Highlight für Jonas und Lukas Kauper, Marian Kettel und Julian Knörrer war die erfolgreiche Abnahme der Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.