Instrumenten-Schnitzeljagd bringt Ferien zum Klingen
Tätärä mit Schlauchtrompete

Lokales
Winklarn
21.08.2014
2
0
Auf Instrumenten-Schnitzeljagd machten sich die 18 Teilnehmer, die sich am Ferienprogramm der Blaskapelle Kunschir beteiligt hatten. Die Jugendbetreuerinnen Carolin Biegerl und Susanne Hutzler hatten zusammen mit ihrem Team vier Stationen vorbereitet, die sowohl Wissen, Geschick, Schnelligkeit als auch gute Wahrnehmung abverlangten.

Beim Klang-Memory mussten gleiche schwer zu unterscheidende Geräusche zusammengefügt werden, außerdem konnten bekannte Kindermelodien erraten und Noten "geangelt" werden. Ganz fit zeigten sich die Kinder beim Merken von immerhin 20 Gegenständen, die mit Musik zu tun haben. Nebenbei konnten Instrumente ausprobiert werden.

Eine Klarinette wurde unter Zeitdruck zusammengebaut, und zum Abschluss bastelten die Teilnehmer aus einem Stück Wasserschlauch und einem Trichter aus Tonpapier eine "Schlauchtrompete".

Bei der Schnitzeljagd konnten alle Punkte sammeln, für die Besten gab es Medaillen. Als besonderes Schmankerl spielte die Nachwuchskapelle unter der Leitung von Jürgen Lößl, bevor die Kinder sich noch mit selbst belegten Hamburgern stärken konnten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.