22.08.2005 - 00:00 Uhr
WinklarnOberpfalz

Spektakulärer Unfall auf der B 22 geht glimpflich aus Ins Mähwerk gekracht

von Christof FröhlichProfil

Das Unfallbild, das sich den Passanten auf der B 22 zwischen Muschenried und Winklarn bot, ließ Furchtbares ahnen. Allerdings hatte der 56- jährige Fahrer eines VW-Transporters aus dem Gemeindegebiet Winklarn großes Glück im Unglück: Nahezu ungebremst war er in einen Mähdrescher gekracht, doch kam er mit einer Augenverletzung und einem Jochbeinbruch davon.

Was war geschehen? Ein Mähdrescher der Marke "Class" befuhr am Freitag gegen 17 Uhr die Bundesstraße 22 aus Richtung Rötz kommend in Richtung Oberviechtach. Hinter ihm fuhren einige Autos, die das langsame Gefährt in einer Kurve nicht überholen konnten. Nachdem sich der Mähdrescher wieder auf gerader Strecke befand, hatte dessen Lenker, ein 24-Jähriger Winklarner, den Blinker nach links gesetzt und wollte in einen Feldweg einbiegen. Der hinter ihm fahrende Fahrzeuglenker hatte das möglicherweise bemerkt und blieb hinter ihm, doch der dann weiter folgende Lenker des VW-Transporters muss das Blinkzeichen übersehen haben und setzte zum Überholmanöver an.

In diesem Augeblick bog der Mähdrescherfahrer nach links und der Transporter krachte ihm mit voller Wucht ins Mähwerk. Dabei hatte der Fahrer des VW noch Glück, denn er erlitt lediglich einen Jochbeinbruch und ein Splitter der Windschutzscheibe drang ihm ins Auge. Der BRK-Rettungsdienst brachte ihn ins Chamer Krankenhaus. Die Beamten der Polizeiinspektion Oberviechtach nahmen den Unfall auf, die FFW Winklarn reinigte die Unfallstelle. Am Transporter entstand Totalschaden in Höhe von 10 000 Euro, am Mähdrescher ein Schaden von 30 000 Euro.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.