20.08.2017 - 16:08 Uhr
WinklarnOberpfalz

Marktrat Winklarn trifft sich zur August-Sitzung Aufträge und Zuschuss

Der nächste Sommer kommt bestimmt: Der Gartenbau- verein Muschenried kann sich bei der geplanten Anschaffung eines Aufsitzmähers über einen satten Zuschuss freuen. Auch ein Bauantrag lag in der Gemeinderatssitzung vor.

von Johanna BaierProfil

Bei der jüngsten Sitzung des Marktgemeinderates diskutierten die Räte den Antrag des Muschenrieder Vereins, und Bürgermeisterin Sonja Meier bedankte sich an dieser Stelle bei allen Gartenbauvereinen in der Gemeinde für die ehrenamtliche Pflege der öffentlichen Anlagen. Beim Antrag des Gartenbau- und Ortsverschönerungsvereins Muschenried für die geplante Anschaffung eines Aufsitzmähers und eines Rasenmähers wurde sich auf eine Zuwendung in Höhe von 50 Prozent des Kaufbetrages geeinigt, maximal 3000 Euro. Der Beschluss wurde einstimmig angenommen.

Bei der Behandlung von Bauanträgen hatte der Marktrat über den Antrag von Falko Foitzik aus Schneeberg zu beraten. Dieser beabsichtigt die Erweiterung der bestehenden Garage und den Anbau einer Lagerscheune auf dem Grundstück mit der Flurnummer 18/2 der Gemarkung Schneeberg. Das gemeindliche Einvernehmen wurde erteilt.

Folgende nichtöffentlich gefasste Gemeinderatsbeschlüsse wurden von der Bürgermeisterin bekanntgegeben: Der Auftrag für die Instandsetzung des Asphalt-Reststreifens mit den dazugehörigen Pflasterarbeiten am Ortseingang von Zengeröd wurde der Firma Netzel-Bau aus Weiden erteilt. Die restlichen Erschließungsmaßnahmen im Bereich des Misch- und Gewerbegebiets Winklarn wurden an die Firma Huber-Rappl in Rötz vergeben (299 781 Euro).

Im Zuge der Erschließung des Mischgebietes Winklarn (Nähe B 22) sind entsprechende Leerrohre für eine spätere Breitband-Erschließung zu verlegen. Der Auftrag für die Lieferung und Montage der Eingangstüre und der Fenster für die Instandsetzung des Leichenhauses in Haag wurde der Schreinerei Zinkl aus Muschenried erteilt (6364 Euro). Ein nichtöffentlicher Teil schloss sich an.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.