In Absprache mit Bundestrainer Roßkopf
Deutschland ohne Steger bei Team-EM

Der Winklarner Bastian Steger schlägt dieses Mal bei der Team-EM nicht für Deutschland auf. Bild: dpa
Sport
Winklarn
06.09.2017
88
0

Winklarn/Luxemburg. (mr/dpa) Ohne Bastian Steger (36) starten die deutschen Tischtennis-Herren bei der Mannschafts-Europameisterschaft ab Mittwoch, 13. September, in Luxemburg. Der Tennis-Routinier aus Winklarn (Kreis Schwandorf) wurde in Absprache mit Bundestrainer Jörg Roßkopf nicht nominiert. Das deutsche Team werden die beiden Weltklassespieler Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov anführen.

Zu Stegers Nichtnominierung sagte Roßkopf: " Das ist eine Entscheidung nur für diese EM. Bastian hatte ja in den Monaten vor der WM in Düsseldorf eine sehr lange Verletzungspause und wird die Zeit nutzen, noch ein paar Kleinigkeiten aufzuarbeiten", begründete der Bundestrainer den Schritt. "Es war mit ihm frühzeitig abgesprochen, dass er bei dieser EM nicht dabei ist." Roßkopf sagte aber auch: "Wir wissen sehr gut, was wir an Basti haben. Er gehört weiterhin für alle kommenden Events zu unserem engsten Kreis und kann sich wie alle anderen ins Rampenlicht für künftige Nominierungen spielen."

Nach ihren beiden Final-Niederlagen 2014 und 2015 will sich die deutsche Tischtennis-Nationalmannschaft in der nächsten Woche unbedingt den Titel bei der Team-EM zurückholen. "Die letzten beiden Finals taten schon ein bisschen weh. Es ist Zeit, den Titel wieder nach Hause zu holen", sagte der Weltranglisten-Vierte Ovtcharov am Mittwoch in Düsseldorf. Boll und Co. siegten von 2007 bis 2013 sogar sechsmal in Serie, ehe sie 2014 im Endspiel gegen Portugal und 2015 gegen Österreich verloren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.