Bronzemedaille bei Olympia Höhepunkt des Jahres 2016
„Basti“ trainiert für die Weltmeisterschaft

Menschen des Jahres 2016: Bastian Steger ist der erfolgreichste Sportler des Landkreises Schwandorf. Bild: hfz
Vermischtes
Winklarn
26.12.2016
33
0

"Olympia hat natürlich alles überstrahlt". Für Bastian Steger (35) war der Gewinn der Bronzemedaille im Tischtennis der Höhepunkt des Jahres 2016. Aber längst nicht der einzige.

Der Spitzenspieler des SV Werder Bremen erzielte mit 17:5 die beste Bilanz seiner langen Bundesliga-Karriere. Dass die deutsche Mannschaft bei den Weltmeisterschaften in Kuala Lumpur nur auf dem 13. Platz landeten, lag keineswegs an Bastian Steger. Im Gegenteil: Der Profi aus Winklarn hatte mit 7:2 die beste Bilanz aller deutschen Spieler.

Der 22. der Weltrangliste wohnt und trainiert in Düsseldorf, ist aber schon im dritten Jahr beim SV Werder Bremen unter Vertrag. Im Augenblick kuriert "Basti" eine Fußverletzung aus. Wo könnte er das besser als bei seinen Eltern in Winklarn, wo er die Weihnachtsfeiertage verbringt.

Stegers Ziel: "Bis 40"

Zum Ausspannen bleibt aber nicht lange Zeit, denn die Bundesliga wartet auf ihn. Das Hauptaugenmerk gilt im nächsten Jahr den Weltmeisterschaften vom 29. Mai bis 5. Juni in Düsseldorf. Vor heimischem Publikum ist der Ehrgeiz besonders groß. Wie lange will der 35-jährige auf diesem Niveau noch spielen? "Wenn ich gesund und fit bleibe, bis 40", hat sich Bastian Steger vorgenommen. Der Schwede Jan-Ove Waldner (51) oder der Russe Vladimir Samsonov (40) sind ihm in dieser Hinsicht Vorbilder.

Sprosse für Sprosse

Die Bilderbuchkarriere begann mit neun Jahren. Da wurde "Basti" bereits deutscher Minimeister. Mit der Jugend des ASV Fronberg, seinem ersten Verein, schaffte er anschließend den Aufstieg in die Bayernliga. Sprosse für Sprosse ging es weiter, über den TSV Kareth-Lappersdorf und die DJK Sportbund Regensburg zum deutschen Rekordmeister Borussia Düsseldorf. Über den FC Saarbrücken kam er schließlich zum SV Werder Bremen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.