Feuerwehr Schneeberg wählt Vorstandsgremium
Junger Kommandant übernimmt

Der neu gewählte Vorstand unter der Leitung von Josef Schmid (Zweiter von links) ist bestens gerüstet für die kommenden Herausforderungen. Bürgermeisterin Sonja Meier (links) gratulierte auch Kommandant Christian Winnerl (Zweiter von rechts) und seinem Stellvertreter Alois Dirschwigl (rechts) zur Wahl und dankte für das ehrenamtliche Engagement. Bild: bej
Vermischtes
Winklarn
11.01.2017
307
0

Gute Vorbereitung und die Bereitschaft ein Ehrenamt zu übernehmen, ließen die Neuwahlen bei der Feuerwehr Schneeberg zügig verlaufen. Im Rückblick der Aktiven gab es zwei Einsätze zu vermelden. Noch etwas dauern wird es, bis das neue Einsatzfahrzeug geliefert wird.

/Schneeberg. Das Feuerwehrhaus in Schneeberg war bis auf den letzten Platz gefüllt, vor allem die Jugendgruppe war sehr gut vertreten. Vorsitzender Josef Schmid erinnerte in seinem Rechenschaftsbericht an den Kameradschaftsabend mit Diashow. Beim Fahrradsonntag im April wartete der Verein mit Attraktionen für Kinder auf, hatte Holzofenbrot und eine Reparaturstation im Angebot. Bei der Schneeberger Kirwa wurde ein Baum aufgestellt, zum Festhallenbetrieb gab es auch einen Festgottesdienst.

Der "Beat Summer" war ebenfalls ein Erfolg und beim Patenbitten der Winklarner Feuerwehr wurde in Schneeberg der gute Zusammenhalt der gemeindlichen Wehren demonstriert. Weiterhin standen eine Nikolausaktion und viele kirchliche Feste sowie Wartungs- und Instandsetzungsmaßnahmen an. Hier dankte Schmid den Mitgliedern des "Heisl Schneeberg", die den größeren Feuerwehr-Schuppen mit einem Blechdach saniert haben.

Als Patenverein gefordert

Kommandant Alois Dirschwigl berichtete von zwei Einsätzen (Häckslerbrand und Traktorunfall) zu welchen die Aktiven ausrücken mussten. Leistungsprüfungen wurden erfolgreich abgenommen, hierfür richtete er ein großes Dankeschön an den Gruppenführer Christian Winnerl. Die Aktiven beteiligten sich am Florianstag in Winklarn und versetzten die Sirene im Ort. Dirschwigl bedankte sich bei Sebastian Lößl und Kathrin Holler für die gute Jugendarbeit, bei der Gemeinde für die hervorragende Zusammenarbeit und hoffte auf ein gutes "Vorankommen" hinsichtlich des Antrags auf ein neues Einsatzfahrzeug. Natürlich stehe auch das Amt der Feuerwehr Schneeberg als Patenverein beim 150-jährigen Gründungsjubiläum der Winklarner Wehr besonders im Fokus.

Jugendwartin Kathrin Holler berichtete von sehr guten Ergebnissen in der Nachwuchsarbeit. Sowohl Jugendflamme I und II, wie auch Wissenstest und Jugendolympiade bewiesen den guten Ausbildungsstand. Auch gesellige Unternehmungen wie Pizzaessen oder Kegeln, Nikolausaktion und Vatertagsfeier standen auf dem Kalender der Jugendgruppe. Bürgermeisterin Sonja Meier dankte für das Engagement der Wehr, für die Teilnahme an den gemeindlichen Veranstaltungen und für den Umbau der Sirene. Diese befindet sich nun auf dem Dach der Feuerwehrhalle. Dass die Marktgemeinde einen Preis als "familienfreundliche Kommune im Landkreis Schwandorf" erreicht hat, sei auch Verdienst des Ortsteils Schneeberg. Nach dem behördlichen Prozedere hält sie eventuell das Jahresende 2018 als Termin für den Erhalt des neu beantragten Fahrzeugs für wahrscheinlich. "Auch eine kleine Wehr ist wichtig. Haltet weiterhin gut zusammen und nehmt Übungen und Fortbildungen wahr", appellierte sie an die Anwesenden.

Nachdem die Amtszeit des Kommandanten Alois Dirschwigl nach sechs Jahren am 28. Februar endet, sowie die Amtszeit seines Stellvertreters Bastian Holler am 30. Juni, wurden diese zwei Posten bei der Jahreshauptversammlung neu besetzt. Unter der Leitung von Sonja Meier wählten die Aktiven einstimmig Christian Winnerl als Kommandanten und als seinen Stellvertreter Alois Dirschwigl. Sehr zügig gingen auch die anschließenden Neuwahlen der Vorstandschaft unter der Leitung von Bernhard Baumer über die Bühne (siehe Kasten). Bürgermeisterin Sonja Meier gratulierte der neu gewählte Mannschaft und dankte den Ausgeschiedenen.

Uniform und Frühschoppen

Zwecks Uniformtausch oder Neuanschaffung auch in Anbetracht des Feuerwehrfestes in Winklarn sollen sich die Interessenten bis 22. Januar bei Edeltraud Schwendner melden. Nach einem Ausblick auf die anstehenden kirchlichen und weltlichen Festivitäten wies Vorsitzender Schmid auf den 15. Januar hin. An diesem Termin veranstalten die Festdamen einen Frühschoppen im Feuerwehrhaus.

Neuwahlen1. Vorsitzender Josef Schmid; 2. Vorsitzender Marco Bauer; Schriftführer Helmut Hambeck; Kassier Patricia Wagner; 1. Jugendwart Sebastian Lößl, 2. Jugendwart Jenny Dietz; Frauenbeauftragte Katharina Foitzik; Gerätewart Manfred Eckl. Beisitzer: Peter Ungetüm, Stefan Schöberl, Anita Baumer, Ines Elsner, Johann Schwendner. (bej)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.