Mit Kerze nicht einsam

Die Organisation des Winklarner Adventskalenders liegt in den Händen von Andrea Kunschir (Zweite von links). Bild: bej
Vermischtes
Winklarn
03.12.2016
18
0

Jede Adventswoche macht das Haus bunter. Das gilt zumindest für das Thammer-Anwesen. Premiere hatte dort der "Winklarner Adventskalender".Wer sich dort eingefunden hatte, machte für kurze Zeit die Welt ein wenig heller.

Die Organisatorin und Familienbeauftragte Andrea Kunschir freute sich über den guten Besuch bei dieser Premiere. Die Musikschüler der Blaskapelle Kunschir unter der Leitung von Jürgen Lößl gaben weihnachtliche Weisen zum Besten.

In jeder Adventswoche wird ein geschmücktes Fenster am Thammer-Haus enthüllt, wobei das Thema "Licht" den Anfang machte.

Die Krabbelgruppe Winklarn hatte die Gestaltung des Fensters übernommen und sorgte mit passenden Texten für die richtige Umrahmung. Da machten die kleinen Besucher große Augen, als sie vom kleinen Hirtenjungen hörten, der sein Geschenk - eine Kerze - als zu gering für das Christuskind erachtete.

Umso größer die Freude, als die Kerze den Stall hell und warm machte. Ganz nah stellte dann der Junge die Kerze zur Krippe. So erfuhren die Gäste, dass Wärme und Helligkeit glücklich machen können, aber auch ein Mittel gegen Traurigkeit und Einsamkeit sind. Zum Abschluss erhielt jedes Kind ein Teelicht, das zu Hause angezündet werden soll.

Das mit einer Kerze wunderbar geschmückte Fenster leuchtet und begleitet in dieser ersten und den weiteren Adventswochen und lädt die Kinder zu einem Besuch ein.

Am nächsten Dienstag wird die Gruppe des Kindergartens ein weiteres Fenster enthüllen, und auch der Nikolaus kommt auf einen Besuch am Marktplatz vorbei. Auch der Seniorenkreis und der Elternbeirat der Schule werden jeweils ein Fenster für den Winklarner Adventskalender gestalten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.