07.05.2018 - 20:00 Uhr
WinklarnOberpfalz

Referent Georg Fritsch beleuchtet beim Seniorentreff das Thema "Zeit" Ein Geschenk mit Grenzen

Winklarn/Thanstein. Beim monatlichen Seniorentreff der Pfarreiengemeinschaft Winklarn-Thanstein ging es diesmal um die Zeit. Georg Fritsch von der Gruppe "Aufbruch", die eine charismatische Erneuerung in der katholischen Kirche anstrebt, brachte das Thema "Alles hat seine Zeit" gemeinsam mit seiner Frau Dorothea den Senioren näher.

Georg Fritsch brachte die Zuhörer mit Gedanken über die Zeit zum Nachdenken. Seine Frau Dorothea steuerte passende Lieder bei. Bild: amö
von Annemarie MösbauerProfil

Nach einer kurzen persönlichen Vorstellung stimmte Dorothea Fritsch das Lied an: "Vergiss nie, dass du lebst, keiner ist wie du, keiner lächelt so wie du". In der Hektik des Alltags werde Zeit überhaupt nicht mehr genossen, nicht mehr bewusst erlebt, so die Botschaft. Mit Hilfe einer besonderen Uhr verdeutlichte Georg Fritsch, was in den Hintergrund gerät: Die Uhr hat keine Ziffern, sondern Buchstaben in der Reihenfolge "Zeit ist Gnade". Zeit sei ein Geschenk Gottes, "wir wissen aber nicht wo in unserer Lebensuhr die Zeiger stehen", so der Referent. Die Begrenztheit unserer Zeit belegte er mit einem Bibelzitat: "Solange wir noch Zeit haben, lasst uns Gutes tun." Gerade nach dem plötzlichen Tod eines Menschen gebe es oft viele Fragen und Schuldgefühle. Deshalb riet Fritsch dringend: "Geht niemals in Hass und Streit auseinander." Mit praktischen Beispielen belegte er seine Ausführungen. Dabei höre man oft den Satz: "Wenn ich nur noch einmal mit ihr oder ihm reden könnte." Um solche Wünsche zu vermeiden sei es wichtig alle Unstimmigkeiten sofort zu klären. Dorothea Fritsch rundete den Vortrag ab mit dem Lied "Gottes guter Segen sei mit euch, um euch zu schützen". Annemarie Mösbauer bedankte sich für den Vortrag, der so manchen zum Nachdenken gebracht habe. "Vielleicht sollte man doch seine Prioritäten etwas anders setzen, sich auch einmal Zeit nehmen für sich oder um Freundschaften zu pflegen", so der Tenor.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.