04.02.2018 - 13:08 Uhr

Polizei sucht Zeugen: Frau leicht verletzt Unfall auf der A3: Verursacher flüchtet zu Fuß

Nach einem schweren Unfall auf der A3 zwischen Wörth und Rosenhof ist der Unfallverursacher zu Fuß geflohen. Am Sonntag gegen 7.30 Uhr fuhr ein Chrysler-Fahrer mit seinem Auto aus noch ungeklärter Ursache auf eine vor ihm fahrende 53-jährige Dacia-Fahrerin auf.

von Julian Trager Kontakt Profil

Laut Polizeibericht wurde der Dacia nach rechts über den Seitenstreifen in den Straßengraben geschleudert. Das Auto überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Die Frau konnte sich selbst aus dem Fahrzeug retten. Nach ersten Informationen des Rettungsdiensts wurde sie wohl nur leichter verletzt und in ein Krankenhaus gebracht.

Der Unfallfahrer landete mit seinem Fahrzeug ebenfalls im Graben. Wie es im Polizeibericht heißt, versperrte er sofort sein Fahrzeug und flüchtete dann zu Fuß in unbekannte Richtung von der Unfallstelle. Es wurde sofort eine Fahndung eingeleitet, die bisher noch erfolglos blieb.

Das Fahrzeug des Unfallverursachers wurde sichergestellt, gegen ihn wird wegen fahrlässiger Körperverletzung, Verkehrsunfallflucht und unterlassener Hilfeleistung ermittelt. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Da auch ein Rettungshubschrauber auf der Autobahn landen musste, war diese für rund 30 Minuten komplett gesperrt. Der Helikopter wurde jedoch nicht benötigt.

Am Dacia entstand ein Totalschaden, der sich auf rund 5000 Euro beläuft. Der Schaden am Chrylser liegt laut Polizei bei rund 10.000 Euro.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp