05.04.2017 - 21:30 Uhr
WunsiedelSport

Nach familiärem Trauerfall Udo Schnurrer in Wunsiedel freigestellt

Überraschung in Wunsiedel: ASV-Trainer Udo Schnurrer ist seit Montag als Trainer freigestellt. Grund dafür ist allerdings nicht die sportliche Krise seit der Winterpause beim Kreisliga-Tabellenzweiten.

Udo Schnurrer. Bild: Schrems
von Fabian Leeb Kontakt Profil

Udo Schnurrer ist nicht mehr Trainer beim Fußball-Kreisligisten ASV Wunsiedel. "Dieser Schritt hat überhaupt nichts mit den mäßigen Leistungen seit der Winterpause zu tun. In Udos Familie gab es einen Trauerfall, deswegen hat er uns gebeten, ihn bis zum Saisonende freizustellen", sagte ASV-Pressesprecher Tobias Gintenreiter gegenüber Oberpfalz-Medien. Damit endet die vierjährige Amtszeit des ehemaligen Kondrauer Trainers in Oberfranken früher als erwartet.

Seit der Winterpause steht fest, dass Schnurrer zur neuen Spielzeit 17/18 zum Liga-Konkurrenten FC Tirschenreuth wechselt. In Wunsiedel übernimmt derweil Marco Knirsch die alleinige Verantwortung beim Bezirksliga-Absteiger, der in den vergangenen Wochen den Aufstiegskonkurrenten SpVgg Selb 13 auf sieben Zähler enteilen lassen musste. Knirsch und Schnurrer fungierten in dieser Spielzeit als gleichberechtigtes Trainer-Tandem beim ASV. Nach dem Weggang Schnurrers nach Tirschenreuth, sollte Knirsch ohnehin nachfolgen. Dieser Schritt wurde nun früher vollzogen als geplant. "Natürlich hat die Mannschaft mitbekommen, dass der Trainer nicht mit 100 Prozent bei der Sache war - das ist auch nur zu verständlich. Aber jetzt wollen wir, dass wieder Ruhe einkehrt, und die Truppe sich aufs Wesentliche konzentriert - die Rückkehr in die Bezirksliga", hofft Gintenreiter.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.