02.06.2017 - 15:04 Uhr
WunsiedelOberpfalz

Autodiebe auf frischer Tat gestellt Bei Rot über die Ampel

Drei Autodiebe gingen am frühen Donnerstagmorgen oberfränkischen Polizeibeamten bei Wunsiedel ins Netz. Die Männer im Alter von 25, 26 und 37 Jahren sitzen seit Donnerstag in Untersuchungshaft.

Symbolbild: dpa
von Externer BeitragProfil

Kurz nach 3 Uhr wurde eine Zivilstreife der operativen Ergänzungsdienste aus Hof im Wunsiedler Stadtgebiet auf einen Audi A4 aufmerksam, der sämtliche Anhaltesignale der Polizeibeamten missachtete und anschließend mit hoher Geschwindigkeit und über rote Ampel fahrend stadtauswärts Richtung Bibersbach flüchtete. Mit Unterstützung weiterer Streifenbesatzungen der umliegenden Dienststellen verfolgten die Beamten das Fahrzeug, wobei der flüchtige Audi mit Wunsiedler Kennzeichen einen Streifenwagen rammte und erheblich beschädigte. Glücklicherweise erlitt bei dem Zusammenstoß nahe Schönlind niemand Verletzungen.

Nachdem der Audi seine Flucht fortsetzte, konnten die Polizeibeamten das Fahrzeug schließlich in Hauenreuth stoppen und den Fahrer festnehmen. Wie sich herausstellte, hatte er den A4 kurz vorher in der Albrecht-Dürer-Straße in Wunsiedel entwendet. Im Zuge der weiteren Fahndungsmaßnahmen gelang es Beamten der Polizei Hof gemeinsam mit Verkehrspolizisten, zwei Komplizen des Autodiebes festzunehmen, die auf der Autobahn A 93 mit einem Fahrzeug mit polnischer Zulassung unterwegs waren. Gut im Auto der Männer versteckt, entdeckten die Polizisten Aufbruchswerkzeug. Das Fachkommissariat für grenzüberschreitende Kriminalität übernahm die weiteren Ermittlungen. Dabei stellte sich heraus, dass sich die Diebe offensichtlich auch an einem Audi Q5 zu schaffen gemacht hatten, dessen Diebstahl allerdings scheiterte.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.