Ex-Ambergerin bei RTL-Dating-Format "Bachelor in Paradise"
Pams zweite Chance auf die große Liebe

Philipp und Pam haben ihr erstes Date. Auf einer Jeep-Safari müssen sich die beiden aber vor Regen schützen. Das verbindet. Screenshot: tk

Als sich Pamela Gil Mata vor drei Jahren bei der RTL-Kuppelshow "Der Bachelor" auf der Suche nach der großen Liebe befand, war für sie relativ schnell Schluss. Das Aus kam schon nach einer Woche. Nun will die 28 Jahre alte ehemalige Ambergerin, die mittlerweile in Nürnberg lebt, alles besser machen: "Ich werde nicht untergehen, dieses Mal. Das habe ich mir fest vorgenommen."

Und bisher läuft es für sie bei "Bachelor in Paradise" sehr gut. Zu sehen mittwochs auf RTL. Pam, wie sie von Freunden genannt wird, kam zum Auftakt der Sendung, für die jeweils acht Frauen und Männer Zeit auf einer thailändischen Luxus-Anlage verbringen, prompt eine Runde weiter und erhielt eine Rose. Von Philipp, der ebenfalls Erfahrung mit RTL-Dating-Formaten hat ("Bachelorette" 2015). Am Mittwoch nun waren die Frauen an der Reihe, sich für jeweils einen Mann zu entscheiden. Pams Wahl fiel auf Philipp, der aber zuvor auch von den Kandidatinnen Carina und Caro umgarnt worden war. Pamela Gil Mata, die zwei Jahre in Amberg lebte , um an der Fachoberschule ihr Abitur nachzuholen, musste in der "Nacht der Rosen" nicht lange überlegen: "Ich mach's ganz knapp. Ich glaube, es ist kein Geheimnis, dass ich Philipp meine Rose geben möchte", sagte das in der Dominikanischen Republik geborene Hobby-Model mit den Maßen 87/69/96 vor laufenden Fernsehkameras.

Es sei ein gutes Gefühl gewesen, ihrem Auserwählten gegenüberzustehen, ihm in die Augen zu sehen, "und dass er mich umarmt hat". Eine Rose von Philipp für Pam, eine Woche später eine Rose von Pam für Philipp. Da klingt nach einer zweiten Chance, tatsächlich die große Liebe zu finden. Und Philipp? Wie ging er mit der Situation um, gleich von drei Frauen umworben zu werden? "So, wie es gewesen ist, ist's cool. Ich hätte mich aber genauso über eine Rose von Caro gefreut. Oder von Carina."

In der nächsten Woche wird es für Pamela Gil Mata, die an der Friedrich-Alexander-Universität in Nürnberg Wirtschaftswissenschaften studiert, wieder spannend. Dann sind die verbliebenen sechs Männer in der Pflicht, zu bestimmen, mit welchen Frauen sie auf der Insel Ko Samui bleiben möchten. Und wer wieder nach Hause muss.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.