23.05.2018 - 16:22 Uhr
Oberpfalz

Naschereien überzeugen die Jury Endlich Dult-Familie

(pwpt) Sie liebt die Dult. Deshalb wollte die sechsjährige Emma Birzer zusammen mit ihrer Familie einen ganzen Tag dort verbringen, alles testen und danach ihren Freunden davon erzählen. Mit ihren Eltern, Laura und Björn, sowie ihrer kleinen Schwester Paula (2) hat sie sich für den Titel der Dult-Familie 2018 beworben.

Glückliche Kinder, entspannte Eltern: das sind die Birzers. Sie sind die Amberger Dultfamilie. Bild: Steinbacher
von Wolfgang RuppertProfil

Mit ein Grund dafür war: "Ich liebe Karussellfahren. Außerdem mögen meine Schwester und ich Zuckerwatte und gebrannte Mandeln unglaublich gern", schrieb sie in ihrer Bewerbung. Wahrscheinlich hat aber auch ihr selbstgemaltes Bild, das sie und ihre Familie mit vielen Nasch-Sachen auf der Dult zeigt, dazu beigetragen, dass sich die Jury der Dult-Organisatoren neben vielen anderen Einsendungen für die von Emma entschieden hat.

Als aktuelle Dult-Familie bekamen die Birzers ein Geschenk überreicht, das viele Gutscheine für Essen, Trinken und Fahrgeschäfte sowie ein Lebkuchenherz für jedes Familienmitglied beinhaltete. Mit dem Pfefferkuchen um den Hals meinte Laura Birzer begeistert: "Das ist ja fast so, als würde man eine Goldmedaille verliehen bekommen."

Bei der Geschenkübergabe hat Emma bereits Pläne geschmiedet. "Ich hab's mir überlegt", sagte sie, "ich glaub, ich mag doch nicht mit der Geisterbahn fahren". Dafür wollte sie um so mehr zusammen mit ihrem Papa auf dem Riesenrad über den Dultplatz blicken.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.