18.05.2018 - 11:52 Uhr
Oberpfalz

Tierschutzverein mahnt zur Vorsicht Hunden droht in Auto Hitzetod

Immer wieder gibt es Meldungen, dass Hunde in aufgeheizten Autos durch die Hitze zu Tode kommen. Sabine Falk, die Vorsitzende des Tierschutzvereins, appelliert deshalb an alle Hundebesitzer, ihre Tiere nicht unbeaufsichtigt im Auto zu lassen.

von Markus Müller Kontakt Profil

"Man unterschätzt oft die Temperaturen", sagt sie, "bei 20 Grad Außentemperatur kann es für Hunde in einem Pkw schon lebensgefährlich sein." Laut Experten sind auch ein Schattenparkplatz oder ein geöffnetes Fenster kein Schutz. Hunde haben nur wenige Schweißdrüsen und verschaffen sich über Hecheln Kühlung. Deshalb können sie bei großer Hitze ihre Körpertemperatur nicht mehr regulieren und bekommen einen Hitzschlag. Symbolbild: Monique Wüstenhagen/dpa

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Damit Ihr nichts Wichtiges verpasst, könnt ihr unsere Push-Nachrichten nun auch im Facebook Messenger empfangen. Ihr müsst nur im Widget oben auf "Facebook Messenger" klicken und den Anweisungen folgen.

Außerdem gibt es nun zusätzlich zu unseren normalen Push-Meldungen spezielle Nachrichten-Kategorien:

Amberg, Weiden, Kreis Neustadt a.d. WN , Vohenstrauß , Tirschenreuth, Nabburg/Schwandorf, Sport , Ratgeber (u.a. Kochrezepte, Glücksrezept, etc.)

Alles was Ihr tun müsst: Meldet euch an (sofern noch nicht geschehen), schickt uns per WhatsApp oder Facebook Messenger das Wort "Kategorie". Ihr bekommt dann einen Link, über den Ihr die einzelnen Kanäle hinzubuchen oder abwählen könnt.

Wenn Ihr später weitere Kategorien hinzubuchen oder andere abwählen wollt: Schickt uns einfach erneut das Wort "Kategorie". 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.