09.02.2018 - 22:32 Uhr
Deutschland & Welt

Fußball Schmadtke wehrt sich

Köln/Düsseldorf. Jörg Schmadtke hat nach seiner Trennung vom Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln am 23. Oktober 2017 alleinige Fehler bei der Kaderplanung bestritten. "Es waren immer gemeinsame Entscheidungen, für die mehrere Menschen verantwortlich waren. Die sind nicht im stillen Kämmerlein gefällt worden", sagte der ehemalige FC-Geschäftsführer der Zeitung "Rheinische Post". Zudem sagte der 53-Jährige mit Blick auf Vorwürfe aus dem Kölner Umfeld: "Manchen hilft es, wenn sie einem den Schwarzen Peter zuschieben können."

von Agentur DPAProfil
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.