11.06.2018 - 11:31 Uhr
AmbergDeutschland & Welt

"Tanzen schwerer als Mathe"

Barbara Meier auf drittem Platz bei RTL-Show "Let's Dance" - Ingolf Lück gewinnt

Barbara Meier und Profitänzer Sergiu Luca im Finale der RTL-Tanzshow "Let's Dance".
von Frank Werner Kontakt Profil

Im Halbfinale bekam er mit Abstand die wenigsten Punkte der Jury. Und reagierte dann umso überraschter, dass die Zuschauer ihn trotzdem ins Finale wählten. Doch dort tanzte er am Freitagabend seine beiden Konkurrentinnen an die Wand - Punkte-Höchstzahl von Jury und Publikum. Und so heißt der Sieger der elften "Let's Dance"-Staffel Ingolf Lück.

Die Ambergerin Barbara Meier wurde zwar nur Letzte im Finale, aber sie war die "lachende Dritte". "Germany's Next Topmodel"-Siegerin des Jahres 2007 bedankte sich via Facebook bei ihren Fans: "So eine wundervolle Reise, die zu Ende geht und letztendlich habe ich es euch zu verdanken, dass ich diese Reise bis zum Finale machen durfte." Die 31-Jährige war voll des Lobes für ihren Tanzpartner Sergiu Luca (35): "13 gemeinsame Wochen, in denen wir uns fast täglich gesehen haben und manchmal über 10 Stunden gemeinsam in der Tanzschule standen. Eine lange Zeit mit vielen Höhen und Tiefen! Und Du warst immer bei mir und warst für mich da." Meier schreibt mit einem Augenzwinkern: "Entschuldige die vielen Ellbogen, die du ins Gesicht bekommen hast und vor allem die schallende Ohrfeige, die du aus versehen im Tango Training abbekommen hast."

In einem Interview mit "spot on news" erzählt die Oberpfälzerin, dass sie während des Trainings vier Kilogramm verloren und "richtig viel" Muskelmasse aufgebaut habe. Und Meier gibt zu, dass Tanzen schwerer als Mathe sei: "Ich habe ja Mathe studiert - da musste ich mir auch unglaublich viele Formeln merken. Aber ich stelle fest: Tanzschritte sind viel schwieriger als Matheformeln. Nicht nur, dass man sich jede Menge merken muss, man muss dabei auch noch halbwegs gut aussehen."

Mit 60 Jahren ist der Komiker und Entertainer Lück laut RTL der bisher älteste Gewinner der Tanzshow und darf sich jetzt "Dancing Star 2018" nennen. Er tritt damit der Nachfolge von Vorjahressieger und Musiker Gil Ofarim (35) an. Lück ("Wochenshow") setzte sich am Freitagabend nicht nur gegen Meier durch, sondern auch gegen die Favoritin, die Opernsängerin und Moderatorin Judith Williams (46), die dem TV-Publikum vor allem als Investorin aus der Vox-Show "Die Höhle der Löwen" bekannt ist.

Bei der elften Staffel gingen seit März insgesamt 14 Prominente und Fernsehsternchen an den Start. In der letzten Sendung traten auch noch einmal alle bereits ausgeschiedenen Kandidaten auf.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.