18.11.2018 - 21:48 Uhr
BayernDeutschland & Welt

Busse in Flammen

Auf rund eine Million Euro schätzt die Polizei den Schaden nach einem Brand auf dem Geländes eines Busunternehmens in Pottenstein.

Ein Feuerwehrmann versucht brennende Reisebusse auf dem Gelände eines Busunternehmens bei Pottenstein (Kreis Bayreuth) zu löschen.
von Eva Hinterberger Kontakt Profil

Pottenstein. Beim einem Brand auf dem Gelände eines Busunternehmens bei Pottenstein (Kreis Bayreuth) ist am Sonntagabend ein Schaden von über einer Million Euro entstanden. Wie die Polizei mitteilt ist das Feuer aus bisher unbekannten Gründen gegen 20 Uhr auf dem Betriebshof des Unternehmens ausgebrochen. Als Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei eintrafen, standen bereits vier große Reisebusse in Flammen. Die Feuerwehr, die mit über 200 Einsatzkräften zuzüglich BRK und THW Vorort war, konnte die Busse nicht mehr retten, sie brannten vollständig aus. Ein Übergreifen der Flammen auf ein nahestehendes Betriebsgebäude konnten die Feuerwehrleute glücklicherweise verhindern. Nach Angaben der Polizei erlitt die Frau des Busunternehmers einen Schock und musste behandelt werden. "Weitere Verletzte gab es glücklicherweise nicht", schreibt die Polizei weiter. Der Kriminaldauerdienst habe noch in der Nacht die Ermittlungen aufgenommen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.