07.04.2020 - 14:51 Uhr
BayernDeutschland & Welt

Frachtflugzeug mit acht Millionen Schutzmasken gelandet

Markus Söder hat am Dienstagabend am Flughafen München eine Lieferung von acht Millionen Schutzmasken in Empfang genommen. Sie sind für Beschäftigte, die im Medizin- und Pflegebereich, arbeiten gedacht.

Markus Söder und Carsten Spohr, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Lufthansa AG, stehen am Flughafen in München neben einer Lieferung von Schutzmasken.
von Agentur DPAProfil

Ein Frachtflugzeug hat acht Millionen Schutzmasken aus China nach Bayern gebracht. "Sie sind für alle gedacht, die sich mit Medizin beschäftigen", sagte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder am Dienstag am Flughafen München. Dazu zählten in erster Linie Altenheime, Pflegedienste und Krankenhäuser. Die Lieferung soll erst einmal in ein Lager des Technischen Hilfswerks kommen, wie ein Sprecher der Staatsregierung sagte. Weitere Lieferungen aus China sollten folgen.

Darüber hinaus kündigte der Schutzbekleidungsfirma Franz Mensch mit Sitz in Buchloe (Landkreis Ostallgäu) an, bis Mitte Mai 80 Millionen Stück Mundschutz an Krankenhäuser, Ärzte und Behörden in Deutschland zu liefern. Insgesamt habe man 700 Tonnen Material bestellt, darunter vier Millionen FFP-Atemschutzmasken und 2,5 Millionen Kittel, so Geschäftsführer Achim Theiler. Die Ware werde in China hergestellt und mit mehreren Flügen nach Deutschland transportiert. Gleichzeitig arbeite man daran, eine eigene Produktion für Notlagen vor Ort aufzubauen.

Im Kampf gegen die Corona-Pandemie sind Schutzmasken Mangelware. Für Aufsehen sorgten zuletzt Vorwürfe, die US-Regierung habe eine Lieferung mit für die Berliner Polizei bestimmten Schutzmasken in die USA umgeleitet.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Günter Kellner

Das Bild sagt alles. Söder größer als das Flugzeug, Minister Scheuer kaum zu sehen. Wenn das ein 3-D Bild wäre, würde selbst ich als überzeugter nicht CSU Wähler vor 94% Markus niederknien und in meiner Küche seine schwarzen Schuhe putzen.

09.04.2020