27.10.2018 - 08:14 Uhr
BayernDeutschland & Welt

Großbrand in Saal an der Donau

Mehr als 100 Einsatzkräfte sind in der Nacht auf Samstag vor Ort bei einem Brand in einem müllverarbeitenden Industriebetrieb. Die Flammen können mit schwerem Schaumangriff unter Kontrolle gebracht werden.

Die Flammen konnten unter schwerem Schaumangriff unter Kontrolle gebracht werden.
von Alexander AuerProfil

Schon einige hundert Meter vor dem Industriegebäude konnten die Feuerwehrkräfte eine starke Rauchentwicklung beobachten. Weil es sich bei dem Betrieb, in dessen Halle der Brand ausbrach, um eine Abfallentsorgungsfirma handelt, waren dort viele Kubikmeter Müll gelagert. Dieser hatte sich teilweise entzunden.

Kreisbrandinspektor Karl-Heinz Rott informierte vor Ort, dass die Einsatzkräfte in der Halle ausschließlich unter Atemschutz arbeiteten. Man wisse bei brennendem Müll nie genau, welche eventuell giftigen Dämpfe oder Stoffe freigesetzt werden. Unter schwerem Schaum-Angriff konnten die Flammennester erfolgreich bekämpft werden. Die Polizei Kelheim hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Ob die Halle oder Gerätschaften durch den Brand in Mitleidenschaft gezogen wurden, konnte in der Nacht noch nicht näher bestimmt werden.

Mehr als 100 Einsatzkräfte waren beim Großbrand einer Industriehalle in Saal an der Donau vor Ort.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.