24.01.2020 - 09:18 Uhr
BayernDeutschland & Welt

Nosferatu-Spinne im Schlafzimmer

Zwei Zentimeter Körperdurchmesser, acht Beine, haarig: Eine Kräuseljagdspinne, auch als "Nosferatu-Spinne" bekannt, ist in einem Schlafzimmer aufgetaucht und hat für einen Schreckmoment gesorgt.

Eine Zoropsis spinimana auch als Nosferatu-Spinne bekannt. Bild: rankingranqueen/CC BY 2.0
von Alexander Unger Kontakt Profil

Kersbach. Eine Frau in Kersbach bei Forchheim hat in ihrem Schlafzimmer eine Kräuseljagdspinne entdeckt, wie das Internetportal infranken.de meldet. Die Heimat dieser Spinne (Zoropsis spinimana) sind eigentlich die Wälder im Mittelmeerraum. Experten vermuten, dass Exemplare als blinde Passagiere im Gepäck von Urlaubern, im Motorraum von Autos oder auch als ungebetener Gast bei Pflanzenimporten eingeschleppt werden.

Durch den Klimawandel beginnt sich die Spinne auch im süddeutschen Raum anzusiedeln. In der kühleren Jahreszeit sucht sie Schutz in Häusern und Wohnungen. Sie gilt als ein sehr guter Kletterer und kann durch ihre Hafthaare an den Füßen auch in obere Stockwerke gelangen. Wegen ihrer besonderen Zeichnung - sie kann als Bildnis der Gruselfigur Nosferatu gedeutet werden - trägt die Kräuseljagdspinne, den Beinamen "Nosferatu-Spinne"

Info:

Folgen eines Spinnenbisses

Kräuseljagdspinnen gelten nicht als aggressiv. Experten gehen davon aus, dass man die Spinne schon reizen muss, damit sie zubeißt. Der Spinnenbiss hat eine Wirkung wie ein Bienen- oder Wespenstich. Bei Allergikern kann es zu größeren Problemen kommen.

Bericht bei infranken.de

Infos zum Bild:

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.