08.04.2020 - 12:31 Uhr
BayernDeutschland & Welt

Polizei kontrolliert Corona-Verstöße an Bord eines Zeppelins

In der Region Bodensee-Oberschwaben greift die Polizei auf ein besonderes Fortbewegungsmittel zurück. Aus der Luft beobachten die Beamten, ob sich die Menschen an die Ausgangsbeschränkung halten.

Zwei Techniker arbeiten auf einer Hebebühne an einem Zeppelin NT (Neue Technik).
von Agentur DPAProfil

Die Polizei hebt ab: Beamte kontrollieren am Osterwochenende von Bord eines Zeppelins aus, ob sich die Menschen in der Region Bodensee-Oberschwaben an die Regeln zur Eindämmung des Coronavirus halten. Dem Ravensburger Polizeipräsident Uwe Stürmer zufolge können die Polizisten aus dieser Höhe Menschengruppen im öffentlichen Raum viel besser als vom Streifenwagen aus erkennen. Zudem eigne sich der Zeppelin NT wegen seines leisen Flugs besonders für eine derartige Mission, hieß es in einer Mitteilung vom Mittwoch. Die Deutsche Zeppelin-Reederei in Friedrichshafen stellt das Luftschiff für den Einsatz zur Verfügung. Geplant sind mehrere Flüge von Karfreitag bis Ostermontag.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.