18.02.2020 - 11:25 Uhr
BayernDeutschland & Welt

Vier Verletzte bei Brand in Oberfranken

Eine Frau im Landkreis Lichtenfels schürte den Kachelofen in ihrer Wohnung an und verließ dann das Haus. Kurz darauf drang Rauch aus dem Mehrfamilienhaus – und die Nachbarin verständigte die Feuerwehr.

Ein Drehleiterwagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht an einer Unfallstelle vorbei.
von Agentur DPAProfil

Vier Menschen sind bei einem Wohnungsbrand in Oberfranken verletzt worden. Eine 56-jährige Frau hatte zuvor einen Kachelofen angeheizt und die Wohnung in Michelau (Landkreis Lichtenfels) verlassen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Als die Frau in das Mehrfamilienhaus zurückkehrte, bemerkte sie Rauch. Allerdings konnte sie den Brand nicht finden. Eine Nachbarin verständigte die Feuerwehr. Diese entdeckte schließlich den Grund: Neben dem Kachelofen war ein kleines Feuer entstanden. Die Frau und drei weitere Menschen wurden am Montagabend den Angaben nach leicht verletzt in eine Klinik gebracht.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.